Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Guggenheim Lab in Kreuzberg abgesagt.

Was wollte BMW mit seinem Guggenheim-Lab ?

„... mit der Experiential brandig-Strategie und ganz konkret mit dem BMW Guggenheim Lab, möchten wir jene ansprechen, die heute vielleicht noch keine besondere Affinität zur Marke BMW haben - möglicherweise dem Auto sogar ambivalent gegenüber stehen.“

„... viele Sponsorenengagements entstehen noch immer, weil Unternehmen glauben, eine Kooperation mit einer kulturellen Institution lädt die eigene Marke auf. Wir aber brauchen keine Imageverbesserung. Was wir brauchen ist ein Signal an Menschen, das wir mehr sind als das Automobil ... das ist ein Paradigmenwechsel im Marketing von Premiummarken.“

„... es geht mitnichten darum, möglichst viel für kulturelles Engagement auszugeben, sondern um eine langfristige, positive Wahrnehmung des Unternehmens als auch der Reputation der Marke BMW - auch in der Presse.“

Soweit dazu BMW-Marketing-Chef Ellinghaus am 06. Juli 2011 im „manager magazin online“.

Natürlich darf man so etwas machen. Es braucht aber niemand.