Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Erläuterungen zum Begriff des Arbeitseinkommens

Das Arbeitseinkommen entspricht der Differenz aus Betriebseinnahmen und -ausgaben. Es ist das Ergebnis einer nach den allgemeinen Gewinnermittlungsvorschriften des Einkommensteuer-rechts aufgestellten Gewinn- und Verlustrechnung.

Was zählt zu den Betriebseinnahmen?

  • alle Einnahmen in Geld- und Geldeswert, die unmittelbar aus der selbständigen künstlerischen / publizistischen Tätigkeit resultieren (z. B. Entgelte, Gagen, Honorare, Verkaufserlöse, Tantiemen und Lizenzen, Ausfallhonorare und Sachleistungen - ausgenommen steuerfreie Aufwandsentschädigungen); nicht jedoch von der Bundesagentur für Arbeit gewährte Leistungen wie Gründungszuschuss, Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II, Einstiegsgeld, steuerfreie Übungsleiterpauschalen oder Aufwandsentschädigungen
  • Urheberrechtliche Vergütungen (z. B. über Verwertungsgesellschaften wie die GEMA oder VG-Wort)
  • Stipendien, soweit sie einkommensteuerpflichtig sind.

Was zählt zu den Betriebsausgaben?

  • Aufwendungen für Betriebsmittel (z. B. Musikinstrumente, Büroausstattung, Computer, soweit steuerlich anerkannt)
  • Aufwendungen für Betriebsräume (Miete, Heizung, Reinigung)
  • Fahrtkosten, Kosten für berufliche Fortbildung, Material-, Porto-, Telefonkosten und ähnliche „Werbungskosten"
  • Betriebliche Versicherungen (Betriebshaft­pflicht, -rechtsschutz, Sachversicherungen)
  • Beiträge zu Berufsständen und Berufsverbänden (nicht: Beiträge zur eigenen Sozialversicherung!)
  • Aufwendungen für Hilfskräfte (Lohn)
  • Abschreibungen für Abnutzung und Substanzverringerung.

Im Künstlersozialversicherungsrecht gilt derselbe Einkommensbegriff wie im Einkommensteuer-recht. Daher wird das für die Beitragsberechnung nach dem KSVG maßgebende Arbeitsein-kommen aus künstlerischer / publizistischer Tätigkeit im Regelfall den „Einkünften aus selbständiger Arbeit" im Einkommensteuerbescheid entsprechen.

Das „zu versteuernde Einkommen" ist nicht relevant!

Falls noch kein Einkommensteuerbescheid vorliegt, kann auch die letzte Einkommensteuer-erklärung oder der im letzten Jahresabschluss (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung) ausge-wiesene Gewinn als Anhaltspunkt für das voraussichtliche Arbeitseinkommen herangezogen werden.

Ihre Künstlersozialkasse

Unter Meldungen finden Sie den Hinweis:

Gehören steuerfreie Stipendien grundsätzlich zum Einkommen aus künstlerischer oder publizistischer Tätigkeit?

  

Die Geschäftsstelle bleibt vom 24.12.2018 bis zum 2.1.2019 geschlossen. Wir bitten um Verständnis.

bbk berlin e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

tel 030 230899-0
fax 030 230899-19

info@bbk-berlin.de