Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

2017: 40 Jahre Büro für Kunst im öffentlichen Raum 1977 - 2017

Seit 40 Jahren unterstützt und fördert das Büro für Kunst im öffentlichen Raum Berlin Verwaltung und Künstler*innen bei der Umsetzung der Anweisung Bau des Landes Berlin für Kunst am Bau und Kunst im Stadtraum. Seinen runden Geburtstag nimmt das Büro für Kunst im öffentlichen Raum zum Anlass einer Standortbestimmung und die Diskussion künftiger Arbeitsperspektiven. Dabei werden unterschiedliche inhaltliche und räumliche Arbeitsansätze aus Deutschland und Österreich verglichen. Aus dem zurückgelegten Entwicklungsweg der Kunst im öffentlichen Raum gilt es Grenzen und Möglichkeiten aufzuzeigen:

  • Welchen Stellenwert nimmt die Kunst im öffentlichen Raum in der aktuellen Kultur ein?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten haben Künstler*innen bei Kunst im öffentlichen Raum?
  • Wie können sich die Interessen der Künstler*innen artikulieren und durchsetzen?
  • Wie sehen die Möglichkeiten und Grenzen künstlerischer Selbstbestimmung heute aus?


In Impulsreferaten und in einem offenen Gespräch werden die Perspektiven ausgelotet und Zielstellungen formuliert:

  • Welche Forderungen für eine Weiterentwicklung der Kunst im öffentlichen Raum sind für die kommenden zehn Jahre aufzustellen?
  • Was muss sich wandeln und verbessern, um die Kunstfreiheit im öffentlichen Kunstauftrag zu stärken?

Eine Veranstaltung des Büros für Kunst im öffentlichen Raum im Kulturwerk des bbk berlin

Broschüre 40 Jahre Büro für Kunst im öffentlichen Raum als PDF zum download.

  

Büro für Kunst im öffentlichen Raum im Kulturwerk des bbk berlin GmbH
Köthener Straße 44
10963 Berlin 
Elfriede Müller (Leitung) • Tel: 030/ 230899-31
Martin Schönfeld • Tel: 230899-30
e-mail: kioer@bbk-kulturwerk.de