Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Interessenvertretung

Ganzheitlich, kreativ, sinnlich, unmittelbar. Seit jeher stehen diese Begriffe für eine künstlerische Existenz. Heute sind sie zu Leitbegriffen unserer Gesellschaft geworden, von Millionenerben bis zur Ich-AG. Ein Siegeszug der Künstler? – Wohl eher nicht. Auch im Zeitalter des globalen Markenindividualismus steht die Sehnsucht nach einer freien, schöpferischen und selbstbestimmten Lebensweise quer zur gesellschaftlichen Realität.

Mehr denn je zahlen Künstler den Preis: Hohes Ansehen, aber prekäre Existenzbedingungen. Einzelkämpfertum.

Kunst sensibilisiert und generiert die Sinne einer Gesellschaft. Im Wechselspiel mit Umgebung und Bedingungen und daraus erwachsenden Konflikten schaffen Künstlerinnen und Künstler neue Realitäten, die auf Gesellschaft und ihre Selbstwahrnehmung rückwirken.

Kunst wächst als kollektive Anstrengung extremer Individuen. Lohn und Anerkennung, Ruhm und Reichtum winken Einzelnen. Über die Jahrhunderte gesehen mag das gerecht erscheinen. Den Vielen wird es selten gerecht. Vor allem: Es geht ja selten um Überfluss.
Es geht um Arbeitsbedingungen, das Atelier, Materialien, eine Reise, ein Buch, einen freien Kopf. Es geht um die Produktion.
Es geht um Infrastruktur.

Es geht um Interessenvertretung.


  

bbk berlin e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

tel 030 230899-0
fax 030 230899-19

info@bbk-berlin.de