News

    25.11.2022 | DruckZeit JETZT GERADE EBEN - BlueMonday am 5. Dezember 2022

    Blue Monday 2022

    Liebe Freundinnen und Freunde der Druckwerkstatt, wir laden euch herzlich zum diesjährigen BlueMonday am 5. Dezember um 19 Uhr ein zur Ausstellungseröffnung mit aktuellen Arbeiten aus allen Werkstätten. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Corona ist leider immer noch ein Thema und daher bitten wir euch um einen Selbsttest, bevor ihr zu uns kommt. Damit sichert Ihr die kontinuierliche Arbeit der

    22.11.2022 | Abmahnwelle Google Fonts

    Derzeit erhalten viele Website-Betreiber*innen Abmahnungen sowie Schadenersatzforderungen von Anwaltskanzleien oder auch Privatpersonen wegen der datenschutzwidrigen Einbindung von Google Fonts auf der eigenen Website.

    17.11.2022 | Das bildungswerk stellt vor: Moritz von Rappard

    Wir möchten an dieser Stelle wöchentlich unsere Dozent*innen vorstellen und damit auch die Bandbreite der Themen, zu denen Kurse und Workshops angeboten werden.

    17.11.2022 | Pressemitteilung des bbk berlin: NEUSTART KULTUR: Ein Skandal? Ja.

    Pressemitteilung des bbk berlin

    Der bbk berlin hatte das Programm NEUSTART KULTUR außerordentlich begrüßt, jedoch sofort nach dessen Veröffentlichung eine Nachbesserung bei den Förderrichtlinien gefordert und dazu aufgerufen, Anpassungen für weitere Förderrunden vorzunehmen.

    16.11.2022 | Deutschlandradio Kultur: NEUSTART KULTUR - Künstlerin Zoë Claire Miller „Man hat nicht einmal gefragt, ob überhaupt Bedarf besteht“

    Die Künstlerin Zoë Claire Miller ist wütend: Sie findet es skandalös, dass über das Förderprogramm „Neustart Kultur“ viel Geld an finanzstarke Galerien geflossen ist. Kritik übt sie auch an der ehemaligen Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

    15.11.2022 | Deutschlandradio Kultur: Förderprogramm „Neustart Kultur“ - Die Kunst des Lobbyierens

    Über 100 Millionen Euro aus dem Corona-Hilfsprogramm Neustart Kultur sind in die Bildende Kunst geflossen. Eine Recherche von Deutschlandfunk Kultur zeigt: Mit der „Kulturmilliarde” wurden Galerien und Kunstmessen gefördert, ohne den Bedarf zu prüfen.

    14.11.2022 | OFFENER BRIEF CLUBKOMMISSION: Millionen-Dollar-Festival - von Großkonzernen betrieben?

    Logo_Clubkommission

    Der bbk berlin informiert: Die Clubkommission in Berlin hat einen Offenen Brief mit ausführlicher Stellungnahme zur Förderung eines mehrtägig geplanten Kreativfestivals 2023 durch die Senatswirtschaftsverwaltung ins Netz gestellt. Diesen möchten wir hiermit zur Kenntnis geben:

    Kalender

      reden zuhören denken machen

      Vorstand 2022 (vl: Raul Walch, Birgit Cauer, Frauke Boggasch, Sylbee Kim, Zoë Claire Miller, Markues und  Johannes Büttner

      Vorstand/Board 2022, vl: Raul Walch, Birgit Cauer, Frauke Boggasch, Sylbee Kim, Zoë Claire Miller, Markues und Johannes Büttner. Foto: © Silke Briel und bbk berlin

      Mit "reden zuhören denken machen" bietet der Vorstand ein Forum für Austausch im bbk berlin über Schwerpunkte, an denen wir bereits arbeiten, wie Altersarmut/Grundrente, #metoo, Diversity und das Transformationsbündnis Tempelhof. Wir hören einander zu, denken zusammen nach und kommen miteinander ins Handeln.

      Mit „Kultur macht stark“ in die neue Förderphase (2023–2027)

      Auf insgesamt drei digitalen Informationsveranstaltungen zur dritten Förderphase des Bundesförderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ informieren alle 27 Programmpartner über ihre Förderkonzepte, Fristen und Projektzeiträume.

      Kunst für die Demokratie - Eine Veranstaltung zur Demokratischen Organisation und Mitbestimmung bei Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum

      Kunst für die Demokratie

      Demokratische Organisation und Mitbestimmung bei Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum | Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der Rolle des Staates bei der Kunstbeauftragung. Sie fragt nach der Verantwortung und Bedeutung der Kunst für Politik und Gesellschaft sowie nach der Mitbestimmung der bildenden Künstler:innen bei Auswahlverfahren am Beispiel des vom Land Berlin entwickelten

      K(l)assensturz – Ein Abend über Ausschlüsse und soziale Herkunft im Kulturbetrieb

      Diversity Arts Culture und kultur_formen laden in Kooperation mit der Berlinischen Galerie zur Veranstaltung „K(l)assensturz – über soziale Herkunft und Zugänge im Kulturbetrieb“ am 15. Dezember 2022 um 19.00 Uhr in der Berlinischen Galerie ein. Der Eintritt ist frei.