Open calls

3 Dorothea-Erxleben-Stipendien

Stipendien


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Ansprechpartner
Ingrid Birkholz
E-Mail
dep@hbk-bs.de
Homepage

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
ausschließlich für Künstlerinnen an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig
Örtliche Begrenzung
Deutschland
Einschränkung
künstlerischen Nachwuchsförderung des Landes Niedersachsen und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Das Land Niedersachsen und die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig vergeben ab 1.12.2021 für den Zeitraum von bis zu zwei Jahren je ein Stipendium mit den Schwerpunkten Bildhauerei, Performance und Malerei.

Ziel der Stipendien ist die Qualifizierung für eine Professur. Die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig/University of Art ist eine international orientierte, künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht. Mit etwa 1000 Studierenden in den Studienbereichen Freie Kunst, Kunstpädagogik, Darstellendes Spiel, Design, Visuelle Kommunikation, Kunstwissenschaft und Medienwissenschaften gehört die HBK Braunschweig zu den großen Kunsthochschulen in Deutschland.

Die Förderung erfolgt durch Vergabe von Stipendien in Höhe von 1.750 € monatlich über einen Zeitraum bis zu 2 Jahren sowie einem Sach- und Reisekostenzuschuss von 250 € monatlich. Eine Kinderzulage wird in Form einer monatlichen Pauschale gezahlt (400 € für das erste Kind; für jedes weitere Kind jeweils zusätzlich 100 €).

Anträge sind an die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) zu richten. Die Anträge müssen folgende Unterlagen enthalten:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Darstellung des künstlerischen Werdegangs
  • künstlerisches Oeuvre
  • Nachweis des Abschlusses der Meisterklasse oder entsprechender besonderer künstlerischer Leistungen (falls dies noch nicht abgeschlossen ist, genügt die Benotung durch den Referenten oder die Referentin)
  • Beschreibung des künstlerischen Vorhabens (maximal 2 Seiten)
  • Externe Referenz aus dem Hochschul-, Kunst- und Kulturbereich.