Open calls

48h Neukölln: Festivalthema 2021 Luft

Symposien / Festivals


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Kulturnetzwerk Neukölln e.V., Festivalleitung
Ansprechpartner
48-Stunden-Team
Adresse
Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin
Telefonnummer
030 / 68 24 78 -21 oder -40

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
Institutionen, Projekträume, Künstlergruppen und Einzelpersonen
Örtliche Begrenzung
Bundesland Berlin
Thema
Luft/Air

WICHTIGE DATEN:

  • 09. Dezember 2020:  Beginn Bewerbungsphase / Registrierung
  • 07. Februar 2021: Bewerbungsschluss für Festivalbeiträge
  • 09. März: Entscheidung über die Teilnahme fällt - Danach müssen die Teilnehmer*innen ihre Festivalbeiträge redaktionell bearbeiten.
  • 31. März: Letzte Möglichkeit, eine Location anzumelden oder sich mit einer Location zu verknüpfen.
  • 04. April: Anmeldeschluss für offene Formate (Offene Ateliers, Galerien, Führungen).
  • 14. April: Redaktionsschluss
  • 21. Mai: Programm ist online

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

  • Zur Teilnahme können sich Institutionen, Projekträume, Künstlergruppen und Einzelpersonen bewerben.
  • Bewerben können sich Veranstaltungen, die die unten genannten Kriterien erfüllen. Eine Prüfung der einzelnen Bewerbungen erfolgt durch das Organisationsteam der 48 Stunden Neukölln.

TEILNAHMEKRITERIEN:

  • Die durchzuführende Projektidee / Veranstaltung muss inhaltlich dem vorgegebenen Jahresthema entsprechen.
  • Eine Ausnahme von der Themenorientierung bilden Offene Ateliers, Galerien und Führungen, die in die Kommunikation des Festivals gesondert eingebunden werden.
  • Bewerben können sich nur Projekte, die für die kommenden 48 Stunden Neukölln entwickelt werden bzw. noch nicht in dieser Form realisiert worden sind.
  • Künstler*innen sollen ihr Projekt in der Regel nur an einem Ort im Festival präsentieren.
  • Die Veranstaltungsorte müssen im Festivalgebiet (Nord-Neukölln, innerhalb des S-Bahnrings) liegen.
  • Veranstaltungen sollten nach Möglichkeit für die Besucher*innen kostenfrei sein.
  • Open Air-Bühnen und Straßensperrungen sind nicht gestattet. Das Abspielen von elektronisch verstärkter Musik im öffentlichen Raum ist derzeit nur von 10:00 bis 18:00 Uhr gestattet. Details werden vor dem Bewerbungsschluss kommuniziert.
  • Die Künstler*innen sind für die Suche nach einem geeigneten Raum selbst verantwortlich; sie werden dabei auf Wunsch (und je nach den Möglichkeiten) vom Projektteam unterstützt.
  • Künstler*innen sollten für ihre Teilnahme am Festival keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung von Ausstellungsorten entstehen. Zusätzliche Umlagen von Seiten der Mitveranstalter*innen (mit Ausnahme anteiliger Raummiete und Nebenkosten) sind nicht zulässig.
Link zur Ausschreibung / Website