Open calls

Bayreuth Neubau Laborgebäude TAO

Kunst im öffentlichen Raum


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Staatliches Bauamt Bayreuth
Adresse
Wilhelminenstraße 2, 95444 Bayreuth
Telefonnummer
0921-606-0
E-Mail
fbt@stbabt.bayern.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
Professionelle freischaffende Künstler*innen
Örtliche Begrenzung
international
Einschränkung
EU-weit
Thema
Kunst am Bau
  • Titel:  Neuerrichtung eines Laborgebäudes im Rahmen der Technologieallianz Oberfranken bestehend aus dem Zentrum für Materialwissenschaft und Werkstofftechnik und dem Zentrum für Energietechnik (ZMW & ZET) der Universität Bayreuth.
  • Bewerbungsfrist:  07. Juni 2021, 10:00 Uhr
  • Auslober:  Staatliches Bauamt Bayreuth, Wilhelminenstraße 2, 95444 Bayreuth.
  • Wettbewerbskoordination:  @email
  • Auslobung/Unterlagen/Formblätter unter:  https://www.stbabt.bayern.de/service/information_fuer_auftragnehmer/planungswettbewerbe/index.html
  • Wettbewerbsart:  Zweiphasiger Kunstwettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren. Aus den Einsendungen der 1. Phase werden maximal 15 Teilnehmer für die 2. Phase des Wettbewerbes ausgewählt und eingeladen.
  • Teilnahmeberechtigung:  Der Wettbewerb steht allen nationalen und internationalen, professionellen freischaffenden Künstlerinnen, Künstlern oder Künstlergruppen, die als natürliche oder juristische Person zum Zeitpunkt der Auslobung ihren Wohnsitz innerhalb der EU haben, offen.
  • Wettbewerbsobjekt:  Das Bauvorhaben „TAO“ umfasst die Neuerrichtung eines Laborgebäudes im Rahmen der Technologieallianz Oberfranken bestehend aus dem Zentrum für Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (ZMW) und dem Zentrum für Energietechnik (ZET). Der Neubau wurde als ein kompaktes dreigeschossiges Gebäude in modifizierter Kammstruktur entwickelt. Die Forschungseinrichtungen ZMW und ZET werden beide über ein gemeinsames Foyer erschlossen. Innerhalb des Gesamtensembles sind die Bereiche ZMW und ZET als eigenständige Baukörper konzipiert und die Zonierung zwischen Laborbereichen und Bürobereichen ist klar ablesbar.
  • Wettbewerbsaufgabe:  Der Entwurfsvorschlag für eine künstlerische Ausgestaltung soll sich mit der baulichen und topographischen Situation auseinandersetzen und eigens für den Standort und die gestellte Aufgabe geschaffen werden. Seitens der Universität Bayreuth ist auch ein Bezug zur Nutzung des Gebäudes und damit zur Forschung in den Themenfeldern Materialwissenschaften und Werkstofftechnologie, sowie Energie wünschenswert, jedoch nicht verpflichtend. Der Wettbewerb beinhaltet 2 Standorte, die gemeinsam ausgelobt werden. Ziel der Ausschreibung ist eine künstlerische Gestaltung der Freiflächen Anger Süd (südlich des Vorplatzes/Haupteinganges) und des Innenhofes Süd im Anschluss an das Eingangsfoyer. Die Standorte sind in den Planunterlagen als Wettbewerbsbereiche gekennzeichnet. Die Teilnehmer können für beide oder nur für einen Standort Arbeiten abgeben. Wünschenswert wären Lösungen, die beide Standorte zu einer einheitlichen Gestaltungsidee zusammenfassen. (…) Der Neubau soll die Zusammenarbeit der Hochschule mit Industrie und Wirtschaft fördern. Dies soll durch ein Kunstwerk vor dem Eingangsbereich unterstrichen werden. (…)
  • Geforderte Leistungen erste Wettbewerbsphase:  Vita mit Projektliste, ausgefüllter Bewerbungsbogen, maximal drei Referenzwerke in Abbildung und Erläuterung, optionale Entwurfsskizze zur Wettbewerbsaufgabe und Erläuterung Urhebererklärung, Erklärung zur Berufshaftpflichtversicherung, Verzeichnis. 
  • Realisierungsbetrag:  220.000 Euro (brutto), in der zweiten Wettbewerbsphase erhalten die Teilnehmenden eine Aufwandsentschädigung von 2.500 Euro (brutto). Die Teilnahme an der ersten Wettbewerbsphase wird nicht vergütet. 
  • Rückfragen bis zum 30. April 2021 unter @email mit Betreff „Kunstwettbewerb TAO“.