Open calls

Berlin Auswärtiges Amt – Kurstraße 33, Kunststandort Kreuzstraße (Verfahren 1)

Kunst im öffentlichen Raum


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)
Ansprechpartner
Ken Koch
Adresse
BBR Referat A 2, Kunst am Bau, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin
Telefonnummer
+49 30 18401-9201
E-Mail
KaB-Kur33@bbr.bund.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
Professionelle Bildende Künstler*innen
Örtliche Begrenzung
keine
Thema
Kunst am Bau

Auszug

Kunst-am-Bau-Wettbewerb

Umbau und Erweiterung Auswärtiges Amt – Kurstraße 33, Kunststandort Kreuzstraße (Verfahren 1)

Offener, zweiphasiger Wettbewerb

Status Laufend

Veröffentlichung 13.07.2021

Abgabefrist 14.09.2021 16:00 Uhr

•  Adresse Auswärtiges Amt, Kurstraße 33-35, Kleine Kurstraße 1-2, 10117 Berlin

•  Kunststandort(e) Im Rahmen des Umbaus und der Erweiterung der Bestandsgebäude Kurstraße 33-35 und Kleine Kurstraße 1-2 für Zwecke des Auswärtigen Amtes wird die historische Kreuzstraße wieder erlebbar gestaltet. Sie verbindet die Kurstraße mit der Oberwasserstraße und ist von beiden Seiten öffentlich einsehbar sein. Für die Klinkerfassade und -decke der angrenzenden Oberflächen soll eine künstlerische Intervention entwickelt werden.

 

Realisierungssumme  160.000 € brutto

 

Registrierung zum Wettbewerb

Kontaktformular

Die Auslobungsunterlagen können im passwortgeschützten Bereich heruntergeladen werden. Die Login-Daten halten Sie ausschließlich nach der Registrierung über das Kontaktformular. Dazu benötigen Sie eine gültige E-Mail-Adresse.

(....)

Wettbewerbsaufgabe

Für das Auswärtige Amt werden die Bestandsgebäude Kurstraße 33-35 und Kleine Kurstraße 1-2 hergerichtet sowie ein Neubau als Hofbebauung innerhalb des Blocks entlang der ehemaligen Kreuzstraße entstehen. Es sollen hier weitere Verwaltungsflächen mit einer neuen Post- und Kurierstelle, eine Erweiterung des Konferenzzentrums sowie der amtlichen Unterkunft untergebracht werden.

Für die Planung wurde 2016 ein Realisierungswettbewerb durchgeführt, den die Architekten harris + kurrle architekten aus Stuttgart für sich entscheiden konnten.

Aufgabe dieses offenen Kunst-am-Bau-Wettbewerbs K33-Kreuzstraße ist die Entwicklung einer überzeugenden künstlerischen Intervention für die Kreuzstraße, eine teils überdachte, teils offene Verbindung zwischen Kurstraße und Oberwasserstraße, die von Besuchern/innen, von Beschäftigten als auch Passanten erlebt werden kann, ohne dass diese den Kunstraum tatsächlich betreten können. Die Kunst am Bau soll Bezug auf den Ort, die Funktionen des Hauses oder auch zur Architektur nehmen. Es wird erwartet, dass die Arbeit eigens für diesen Ort und diese Aufgabe entwickelt wird. Die Wahl des künstlerischen Mediums wird den Künstlern/innen freigestellt.

Wünschenswert wäre, wenn die zu entwickelnde Kunst am Bau unter Erfüllung der technischen, baulichen sowie funktionalen Anforderungen auch in den Straßenraum hinein wirken würde, um die Präsenz des Auswärtigen Amtes im städtischen Umfeld zu unterstreichen. Dabei wäre eine künstlerische Gestaltung von Teilbereichen oder des gesamten Abschnitts des zuvor beschriebenen Standortes zwischen den Zaunanlagen, also der Fassade und Decke unter Einbezug des Ziegels, sowie die Gestaltung der Bodenbeläge denkbar.

Wettbewerbsverfahren

Wettbewerbsart

Anonymer, offener zweiphasiger Kunst-am-Bau-Wettbewerb. Das 2. Preisgericht findet zusammen mit dem Preisgericht des Bewerberverfahrens zum Standort Sprengturm statt.

Das Wettbewerbsverfahren erfolgt gemäß Leitfaden Kunst am Bau (2012) und in Anlehnung an die Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013). Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.

(...)

Aufwandsentschädigung und Preisgelder

Honorar

Für die ausgewählten Teilnehmenden der 2. Phase ist eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 2.000 Euro (inkl. MwSt.) vorgesehen. Bearbeitungshonorare insgesamt: 30.000 Euro (inkl. MwSt.).

Preisgeld

Es sind zwei Preise vorgesehen: 1. Preis: 3.000 Euro (inkl. MwSt.) und 2. Preis: 2.000 Euro (inkl. MwSt.). Preisgelder insgesamt: 5.000 Euro (inkl. MwSt.).

Anmeldung

Eine Anmeldung zum Wettbewerb ist erforderlich. Die Registrierung kann hier durchgeführt werden.

Auslobungsunterlagen

Die Auslobungsunterlagen stehen ab dem 13.07.2021 im passwortgeschützten Bereich bereit und können nach der Registrierung heruntergeladen werden.

Rückfragen

Rückfragen können bis zum 04.08.2021 im passwortgeschützten Bereich im Rückfragenportal gestellt werden. Die Antworten werden voraussichtlich bis zum 18.08.2021 schriftlich beantwortet und stehen dort zum Herunterladen bereit.

Adresse für Einreichungen

Der Wettbewerbsentwurf ist anonymisiert und beschriftet mit der sechsstelligen Kennziffer einzureichen beim:

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Referat A 2

Kennwort: KaB K33-Kreuzstraße

Straße des 17. Juni 112

10623 Berlin