Open calls

Berlin Modulare Kita-Bauten (MOKIB)

Kunst im öffentlichen Raum


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Ansprechpartner
Peter Langen
Adresse
Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin
Telefonnummer
(030) 90 228 751
E-Mail
mokib@kab-extern.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
Professionelle Bildende Künstler*innen
Örtliche Begrenzung
international
Einschränkung
EU-weit
Thema
Kunst am Bau

Europaweit offener zweiphasiger Kunstwettbewerb

Kunst am Bau Modulare Kita-Bauten für Berlin (MOKIB)

Mit den Modularen Kita-Bauten für Berlin (MOKIB) entstanden und entstehen seit 2019 an sieben Standorten im Stadtgebiet Berlins neue Kindertagesstätten. Für diese lobt das Land Berlin einen europaweit offenen zweiphasigen Kunst-am-Bau-Wettbewerb für professionell tätige Bildende Künstlerinnen, Künstler und Künstler*innengruppen aus. Für die Realisierung der Kunst steht je Kita-Standort ein Budget von bis zu 48.928,00 € brutto inklusive sämtlicher Honorare, Material- und Herstellungskosten zur Verfügung. (...) Ziel des Wettbewerbs ist es, für bis zu sieben MOKIBs jeweils eine eigenständige und speziell für diese Aufgabe entwickelte Kunst am Bau zu realisieren.

Art des Wettbewerbverfahrens

Der Kunstwettbewerb wird als europaweit offener zweiphasiger Kunstwettbewerb für professionell tätige Künstlerinnen, Künstler und Künstler*innengruppen durchgeführt. Das Verfahren erfolgt gemäß der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013), soweit diese für Kunstwettbewerbe anwendbar ist, und folgt dem Leitfaden Kunst am Bau und Kunst im Stadtraum für das Land Berlin (Stand 2019). Das Wettbewerbsverfahren wird anonym durchgeführt. Die Wettbewerbssprache ist Deutsch. (...)

Wettbewerbsbereiche

Mit den Modularen Kita-Bauten für Berlin (MOKIB) entstanden und entstehen seit 2019 an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet Berlins neue Kindertagesstätten. Sie schaffen bis 2023 insgesamt bis zu 1.224 neue Kitaplätze im Land Berlin. Die beiden Bautypen der MOKIBs verfügen über mehrere Wettbewerbsbereiche bzw. Kunststandorte für Kunst am Bau. In und an den sieben Kita-Bauten können je nach Typus und Kita-Standort beispielsweise die Treppenhäuser, die Fassaden, die Eingangsbereiche und Freiflächen auf dem Kita-Gelände bespielt werden. Als Sonderstandorte sind auch die Zäune ausgewiesen, welche die Kita-Gelände umgeben.

Anmeldung und Zulassung

Professionelle Bildende Künstlerinnen, Künstler und Künstler*innengruppen können sich bis Montag, den 20.02.2023, 23:59 Uhr MEZ zur Teilnahme unter der E-Mailadresse @email anmelden. Betreff: Anmeldung KaB MOKIB

Der Anmeldung ist beizufügen:

  • die gültige Postadresse, E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer
  • ein künstlerischer Lebenslauf mit Nachweis der Professionalität (maximal zwei Seiten Din A4, ohne Fotos) als PDF-Dokument

Voraussetzung für eine erfolgreiche Anmeldung sind ein entsprechender Studienabschluss an einer Kunstakademie o.ä. und/oder eine durch Vita und Ausstellungsverzeichnis und/oder die Mitgliedschaft in einem Künstlerinnen- oder Künstlerverband nachweislich professionelle künstlerische Tätigkeit.

Teilnahmeberechtigten Anmeldungen wird die Auslobung am 22.02.2023 über einen zeitnah bekannt gegebenen Download-Link zum Herunterladen bereitgestellt.

Anmeldungen von nicht natürlichen Personen sind ausgeschlossen. Gleiches gilt für Mehrfachanmeldungen bzw. Mehrfachteilnahmen in verschiedenen Künstler*innengruppen.

Geforderte Leistungen

In der 1. Phase sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgefordert, eine künstlerische Idee in Form einer Skizze verbunden mit konzeptionellen Überlegungen einzureichen. Es werden kein ausgearbeiteter Entwurf oder technische Details erwartet.

Das Preisgericht wählt bis zu 21 Teilnehmende für die 2. Phase aus, in der über die grundsätzlichen Lösungsansätze hinaus eine detaillierte Ausarbeitung des Entwurfs zur Realisierung erwartet wird.

Die teilnehmenden Künstlerinnen, Künstler und Künstler*innengruppen verpflichten sich, eine Arbeit einzureichen, die eigens für diesen Kunstwettbewerb und die Wettbewerbsaufgabe konzipiert ist.

Aufwandsentschädigung

Die Teilnehmenden  der 1. Wettbewerbsphase erhalten keine Aufwandsentschädigung.

In der 2. Wettbewerbsphase erhalten die Teilnehmenden eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 2.000,00 € brutto inklusive aller Nebenkosten, sofern eine den Auslobungsbedingungen entsprechende Arbeit eingereicht wurde.

Preisgelder werden nicht vergeben.

Realisierungssumme

Für die Realisierung der Kunst am Bau (Künstler*innenhonorare, Material- und Herstellungskosten) steht ein Gesamtbetrag von bis zu 48.928,00 € brutto je Kita-Standort inklusive aller Nebenkosten zur Verfügung.