Open calls

Bündnis Freie Szene Berlin: 2 Personen für das Projekt zur Schaffung künstlerischer Arbeitsräume

Job- und Stellenangebote


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Bündnis Freie Szene Berlin e.V.
E-Mail
info@koalition-der-freien-szene-berlin.de

Teilnahmebedingungen

Örtliche Begrenzung
keine

Zwei Personen (Projektkernteam – 30-Stunden-Stellen) für Ausbau und Etablierung von PROSA – Projekt zur Schaffung künstlerischer Arbeitsräume

Bündnis Freie Szene Berlin (e.V) sucht zum 1. Januar 2021 zwei Personen für den Ausbau und die Etablierung des Projekts zur Schaffung künstlerischer Arbeitsräume PROSA. Übergeordnetes Ziel von PROSA ist die Schaffung und Sicherung bedarfsgerechter künstlerischer Arbeitsräume für in Berlin arbeitende Künstler*innen aller Kunstsparten. Zur Erreichung dieses Ziels arbeitet das Projektteam eng mit der Kulturraum Berlin GmbH in Trägerschaft der Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung zusammen und bildet deren Schnittstelle in die freie Szene. Des Weiteren steht das Projektteam in engem Austausch mit der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, der BIM (Berliner Immobilienmanagement GmbH), der GSE (Gesellschaft für StadtEntwicklung gemeinnützige GmbH Treuhänder Berlins), dem Atelierbüro im Kulturwerk des bbk, dem Tanzbüro Berlin sowie den Verbänden und Vertreter*innen der freien Szene.

Wir schreiben zwei Stellen aus mit Bewerbungsfrist bis 1. Dezember 2020:

1. Projektkoordination, Bedarfsermittlung und Kommunikation (30-Stunden-Stelle mit Budget- und Personalverantwortung, E13)

2. Beratung (30-Stunden-Stelle mit Budgetverantwortung, E13)

Die genaue Beschreibung der Aufgaben und Verantwortungsbereiche sowie des Qualifikationsprofils für 1. und 2. entnehmen Sie bitte dem PDF oder der verlinkten Website.

Richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 1. Dezember 2020 im PDF-Format und per E-Mail an: @email

Diese Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt der Mittelzuweisung der Förderer. Vertragsabschluss nach Gewährung der Fördermittel. Die Bewerbung von Frauen sowie von Menschen mit Migrationshintergrund ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.