Open calls

Deutsche Akademie Villa Massimo, Casa Baldi, Cité, Studienzentrum Venedig

Stipendien


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Abteilung Kultur
Ansprechpartner
Surimaya Hartmann
E-Mail
surimaya.hartmann@kultur.berlin.de

Teilnahmebedingungen

Örtliche Begrenzung
Deutschland

Der Bund und die Länder vergeben Stipendien für Auslandsaufenthalte in den Bereichen Architektur/Landschaftsarchitektur, Bildende Kunst, Musik (Komposition) und Literatur (nicht für Paris), für die sich herausragende, professionelle Künstlerinnen und Künstler aus Berlin über die Berliner Kulturverwaltung bewerben können.

  • 11 Monate in der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo
  • 3 Monate in der Deutschen Akademie Rom Casa Baldi in Olevano Romano
  • 3 Monate im Deutschen Studienzentrum Venedig
  • 6 Monate in der Cité Internationale des Arts Paris (keine Literaturstipendien)

Casa Baldi in Olevano Romano bei Rom

  • Stipendiendauer 3 Monate
  • Barstipendium: 2.500 Euro monatlich
  • Wohnraum mit Atelier wird kostenlos gestellt
  • Individuelles Förderprogramm
  • Unabhängige Fachjury bei der Kulturstiftung der Länder
  • Teilnahmebedingungen:

Als Künstler/in bereits öffentlich anerkannt

Deutsche Staatsangehörigkeit oder zum Zeitpunkt der Bewerbung seit mindestens zwei Jahren 1. Wohnsitz und Schaffensmittelpunkt in der Bundesrepublik Deutschland

Grundkenntnisse der italienischen Sprache

Das Auswahlverfahren ist zweistufig; die Vorauswahl findet bei den für die Kunstförderung zuständigen Behörden des Landes statt. Der Studienaufenthalt bietet die Möglichkeit - vernetzt mit der Kulturszene in Rom und Italien -, sich künstlerisch weiter zu entwickeln. Die Stipendiaten sind verpflichtet, während der Dauer der Studienzeit in Italien präsent zu sein.

Cité Internationale des Arts

  • Das Arbeitsstipendium richtet sich an Nachwuchskünstler mit Grundkenntnissen der französischen Sprache
  • Stipendiendauer 6 Monate
  • Barstipendium: 1.500 Euro monatlich
  • Wohnraum mit Atelier wird kostenlos gestellt
  • unabhängige Fachjury bei der Kulturstiftung der Länder

Als Künstler/Künstlerin bereits öffentlich anerkannt

Deutsche Staatsangehörigkeit oder zum Zeitpunkt der Bewerbung seit mindestens zwei Jahren 1. Wohnsitz und Schaffensmittelpunkt in der Bundesrepublik Deutschland

Ausreichende Kenntnisse der französischen Sprache erforderlich

Der Studienaufenthalt bietet die Möglichkeit, sich künstlerisch weiter zu entwickeln. Die Stipendiaten sind verpflichtet, während der Studienzeit in Frankreich präsent zu sein.

Deutsche Akademie Rom Villa Massimo

  • Außergewöhnlich qualifizierte und begabte, vorrangig jüngere Künstlerinnen und Künstler, die in ihrer künstlerischen Entwicklung noch offen sind.
  • Stipendiendauer: 12 Monate
  • Barstipendium: 2.500 Euro monatlich
  • Wohnraum mit Atelier wird kostenlos gestellt
  • individuelles Förderprogramm
  • unabhängige Fachjury bei der Kulturstiftung der Länder

Als Künstler/in bereits öffentlich anerkannt.

Deutsche Staatsangehörigkeit oder zum Zeitpunkt der Bewerbung seit mindestens 2 Jahren 1. Wohnsitz und Schaffensmittelpunkt in der Bundesrepublik Deutschland

Grundkenntnisse der italienischen Sprache

Das Auswahlverfahren ist zweistufig; die Vorauswahl findet bei der für die Kunstförderung zuständigen Behörde der Länder statt. Der Studienaufenthalt bietet die Möglichkeit, - vernetzt mit der Kulturszene in Rom und Italien - sich künstlerisch weiter zu entwickeln.

Die Stipendiaten sind verpflichtet, während der Dauer der Studienzeit in Italien präsent zu sein.

Deutsches Studienzentrum in Venedig

  • hochbegabte Künstler/innen werden gefördert
  • Stipendiendauer 3 Monate

Das Studienzentrum in Venedig ist eine vorwiegend interdisziplinäre wissenschaftliche Einrichtung, zugleich fördert es Aufenthalte junger Künstler/innen, deren Schaffen einen Bezug zu Venedig aufweist

Es wird eine freie Unterkunft und ein pauschales Barstipendium (inklusive
Reise-/Transport-/Materialkosten) des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gewährt (monatlich 1.500 €)