Open calls

Förderpreis „Kataloge für junge Künstler“

(Projekt)Förderungen


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
Ansprechpartner
Dr. Ingomar Lorch
Adresse
Hügel 15, 45133 Essen, Postfach 23 02 45, 45070 Essen
Telefonnummer
+49 (0)201 1 88-48 05
E-Mail
lorch@krupp-stiftung.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
Jeder öffentliche oder kommunale Ausstellungsträger in Deutschland ist antragsberechtigt.
Altersbegrenzung
35
Örtliche Begrenzung
Deutschland
Einschränkung
Eigenbewerbungen von Künstler*innen sind nicht möglich. Private Einrichtungen können gefördert werden, soweit sie gemeinnützig sind. Die Förderung kommerzieller Einrichtungen ist ausgeschlossen.

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat 1982 das Programm „Kataloge für junge Künstler“ eingerichtet. Mit diesem Programm möchte die Stiftung vielversprechenden Nachwuchskünstler*innen einen eigenen Katalog ermöglichen. Gleichzeitig sollen Ausstellungsträger ermutigt werden, neue und innovative Ausstellungskonzepte zu entwickeln.

Jährlich werden drei Ausstellungsvorhaben und die dazu gehörigen Kataloge gefördert.

Gefördert wird ein Katalog in Verbindung mit einer Ausstellung. Anträge, die sich ausschließlich auf eine Ausstellung oder einen Katalog beziehen, können nicht berücksichtigt werden. Das geplante Ausstellungsvorhaben muss in Deutschland angesiedelt sein. Es sollte sich dabei um die erste größere Ausstellung eines*r jungen Künstlers*in handeln. Künstler*innen sollten nicht älter als 35 Jahre sein. Bestandteil des Katalogs können auch andere Dokumentationsmedien, zum Beispiel CD-ROM oder DVD/Video sein.

In Ausnahmefällen können Katalog und Ausstellung einer Künstlergemeinschaft gefördert werden, wenn sich diese selbst seit längerem als Gruppe definiert. Sammelausstellungen oder Ausstellungen studentischer Arbeiten werden nicht gefördert.