Open calls

Gestaltung eines Corona-Denkortes 2022

Kunst im öffentlichen Raum


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Initiative ars LITURGICA
Adresse
Rabenhorst 2, 45355 Essen

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
estalter*innen, Designer*innen, Künstler*innen freier und ange- wandter Bereiche, Architekt*innen
Örtliche Begrenzung
keine
Thema
Gestaltung eines Denkortes für die unterschiedlichen Erfahrungen während und mit der Corona-Pandemie

Es handelt sich um einen offenen Wettbewerb. Zu erbringen sind Entwürfe zur Gestaltung eines Denkortes für die unterschiedlichen Erfahrungen während und mit der Corona-Pandemie auf dem Gelände der Pfarrei St. Josef in Essen.

Gefordert werden:

  • ein maßstäblicher, aussagekräftiger Entwurf oder ein Modell (maximal 70 cm x 40 cm x 40 cm),
  • eine Erläuterung (maximal 4.000 Zeichen) in deutscher oder englischer Sprache,
  • Angaben zum Material und zu Details der Gestaltung,
  • ein Kostenvoranschlag für die Realisierung (maximal 30.000 Euro).

Vorbereitungen am Ort (z. B. Erdbewegungen) sind nach Absprache möglich. Der Aufwand für Pflege und Reinigung muss möglichst gering sein.

Pro Teilnehmer*in ist eine Wettbewerbsarbeit zugelassen. Die eingesandten Wettbewerbsbeiträge dürfen keine Nachbildung fremder Arbeiten sein. Sie dürfen noch nicht bei anderen Wettbewerben eingereicht oder in einschlägigen Publikationen veröffentlicht worden sein.

RÜCKFRAGEN-KOLLOQUIUM
Interessierte Teilnehmer*innen sind eingeladen zu einem Rückfragen-Kolloquium. Es dient der Beantwortung der (vorher) schriftlich eingegangenen wie der vor Ort mündlich gestellten Rückfragen. Das Kolloquium findet in der Kirche St. Franziskus statt.

Termin: Freitag, 1. Juli 2022, 14 Uhr bis 16 Uhr
Ort: Pfarrei St. Josef,
Kirche St. Franziskus,
Rabenhorst 2, 45355 Essen

Das Ergebnisprotokoll wird spätestens eine Woche nach dem Kolloquium auf der Internetseite https://www.arsliturgica.liturgie.de veröffentlicht.

Die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt nach den zusammenwirkenden Kriterien: Idee und Konzeption, Umsetzung und Ausführung sowie Eignung für die Anforderungen. Maßgebend für die Beurteilung der Qualität sind die innovative Herangehensweise, die verwendeten Materialien und der Gesamteindruck. Die Entscheidung der Jury ist endgültig. Der Rechtsweg bleibt ausgeschlossen.

PREISE
Ausgelobt werden ein
1. Preis in Höhe von 5.000 Euro, ein
2. Preis in Höhe von 3.000 Euro und ein
3. Preis in Höhe von 1.000 Euro.
Die Jury hat das Recht, bei entsprechender Begründung die Gesamtsumme anders zu verteilen.

alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Website bzw. dem PDF:

Link zur Ausschreibung / Website