Open calls

Goldrausch 2021 - Professionalisierungsprogramm

Projektförderungen


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Goldrausch Künstlerinnenprojekt
Adresse
Herzbergstraße 40-43, 10365 Berlin
Telefonnummer
+49.30 39 06 38 63
E-Mail
office@goldrausch.org

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
professionell arbeitende bildende Künstler*innen wohnhaft in Berlin mit ausreichend deutschen Sprachkenntnissen
Örtliche Begrenzung
Bundesland Berlin

Das Kursprogramm ist genau auf die Anliegen der Teilnehmerinnen zugeschnitten. Wir nehmen jährlich 15 Künstlerinnen in unser Professionalisierungsprogramm auf. Ausgangspunkt ist die künstlerische Praxis der Teilnehmerinnen. Der Kurs verbindet handlungsorientierte Angebote mit vielfältigen Einblicken in die Kunstwelt und einem kontinuierlichen Training von Präsentations- und Vermittlungstechniken. (...siehe Website)

Wir freuen uns auf Bewerbungen von Frauen

  • jeden Alters
  • die in Berlin wohnhaft sind
  • mit ausreichend deutschen Sprachkenntnissen, um Diskussionen zu folgen; eigene Beiträge können englischsprachig sein

Wir fördern Künstlerinnen

  • aller Sparten der Bildenden Kunst
  • vorzugsweise mit (Kunst-)Hochschulabschluss oder entsprechenden Kenntnissen
  • mit Erfahrungen in der künstlerischen Praxis
  • mit konkreten Zielvorstellungen und großer Motivation
  • mit Zeit und Ressourcen, um sich – neben der Studioarbeit – Konzepte der Vermittlung und Vermarktung zu erarbeiten
  • die bei Zusage verbindlich und kontinuierlich am Kursprogram teilnehmen.

Kursinhalte

  • Standortbestimmung und Zielbestimmung der künstlerischen Praxis (Analyse und Entwicklung)
  • Training der Selbst- und Werkpräsentation
  • Katalogkonzeption und Ausstellungspraxis
  • Selbstständigkeit: Steuer, Finanzierung, Urheberrecht – was sollte frau wissen?
  • Fachkompetenz im Publizieren eigener Inhalte im Text- und Bildbereich (Print und online)
  • Berliner Kunstfeld: Exkursionen, Seminare, Diskussionen, Kontakte

Für die Teilnahme am Kurs ist eine schriftliche Bewerbung (deutsch oder englisch) erforderlich. Die Bewerbung kann ausschließlich per E-Mail eingereicht werden. Wir bitten um:

  • Ausgefülltes Bewerbungsformular
  • Texte zur Bewerbung:
  • Lebenslauf / CV mit Ausbildungsweg und Ausstellungen, Projekten und Stipendien
  • Knappe Darstellung der Gründe für die gewünschte Teilnahme (Motivationsschreiben)
  • Kurzes künstlerisches Statement zur eigenen Arbeit
  • Portfolio:
  • Dokumentation der künstlerischen Arbeit in Form einer digitalen Mappe (Portfolio, Umfang bis zu 20–25 Seiten bzw. Abbildungen)
  • filmisches Material (Link zu Vimeo), Link nur bei zeitbasierten Medien (Demoversion, max. 10 min Länge). Weblinks bitte auf separatem Dokument auflisten.
  • Kataloge (falls vorhanden, als separate PDF-Datei: Nachname_Vorname_Katalog)
  • Persönlich gebrachte oder geschickte Unterlagen und Kataloge können leider nicht berücksichtigt werden. Bewerbungen werden vertraulich behandelt.

Es erfolgt keine Eingangsbestätigung und wir bitten, während des laufenden Verfahrens (also nach Bewerbungsschluss) von Einzelanfragen abzusehen. Alle Bewerberinnen werden per Email über den Ausgang des Verfahrens informiert.

E-Mail-Bewerbungen

ab 1. Juli 2020 E-Mail an @email
Dateiformat: PDF, max. 10 MB Datengröße pro Bewerbung
Dateinamen:
1: Nachname_Vorname_Formular
2: Nachname_Vorname_Texte
3: Nachname_Vorname_Portfolio