Open calls

HBK Braunschweig: Braunschweiger Projekte | Stipendien-Residenzprogramm für bis zu drei ukrainische Künstler*innen

Residenzen


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
chschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK)
Adresse
Johannes-Selenka-Platz 1, 38118 Braunschweig
E-Mail
braunschweigprojects@hbk-bs.de
Homepage

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
bis zu drei ukrainische Künstler*innen
Örtliche Begrenzung
Ukraine

Ausschreibung in deutscher Sprache -> sieh unten:

Funding for Ukrainian Artists provided by the German Federal State Government of Lower Saxony and Braunschweig University of Art (HBK Braunschweig) 2023/24

Expressions of interest are sought for the renowned stipend program, Braunschweig Projects. This call-out is exclusively focused on artists who need, or needed to fly from the war zone in Ukraine. Therefore, eligible applicants for this call-out are artists who have recently resided, or still reside in Ukraine. This call aims to ease war-related hardship. As part of the Braunschweig Projects Residency Program, the selection criteria for this application is based on documentation that demonstrates the applicant as having established a comprehensive artistic practice, inclusive of exhibition activities, in the field of Fine Arts.

Braunschweig University of Art (HBK Braunschweig) is an artistic-scientific university. As one of the largest art academies in Germany with close to 1000 students, the university offers fields of study in the liberal arts, art education, performing arts, design, visual communication, art history and media studies. It is equipped with excellent studios and laboratories, providing an ideal working environment for intellectual, creative and artistic purposes. Braunschweig, with its population of around 250,000 is the largest city between Hanover and Berlin.

In parallel, the programme Braunschweig Projects: Scholarships for emerging artists offers residency scholarships for artists in sound art and fine arts.

For more information and the application, please visit our website:

-----

Förderung für ukrainische Künstler*innen durch die Niedersächsische Landesregierung und die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK Braunschweig) für das Jahr 2023/24

Es werden Interessent*innen gesucht für das renommierte Stipendienprogramm Braunschweig Projects. Dieser Aufruf richtet sich ausschließlich an Künstler*innen, die aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine fliehen müssen oder mussten. In Frage kommen also Kunstschaffende, die vor kurzem in der Ukraine ansässig waren oder noch immer dort ansässig sind. Ziel des Aufrufs ist es, kriegsbedingte Härten aufzufangen. Da die Bewerbung unter das Braunschweig Projects Residenzprogramm fällt, beruhen die Auswahlkriterien auf einem dokumentarischen Nachweis, dass die Bewerber*innen über eine umfassende künstlerische Praxis, u.a. in Form von Ausstellungen, im Bereich der Bildenden Künste verfügen.

Die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig ist eine künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule. Als eine der größten Kunsthochschulen Deutschland mit knapp 1000 Studierenden bietet die Hochschule die Studiengänge Freie Kunst, Kunstpädagogik, Darstellendes Spiel, Design, Visuelle Kommunikation, Kunstgeschichte und Medienwissenschaften an. Sie ist mit hervorragenden Studios und Werkstätten ausgestattet und bietet so ein ideales Umfeld für intellektuelles, kreatives und künstlerisches Arbeiten.

Braunschweig ist mit ca. 250.000 Einwohnern die größte Stadt zwischen Hannover und Berlin.

Parallel werden im Programm Braunschweig Projects: Scholarships for emerging artists Aufenthaltsstipendien für Künstler*innen in Klangkunst und Bildender Kunst angeboten.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie auf unserer Website:

Link zur Ausschreibung / Website