Open calls

HFK Bremen: W3 Professur für Fotografie

Stellenausschreibungen an Hoch- und Fachschulen


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Hochschule für Künste Bremen
Ansprechpartner
Rektor der Hochschule für Künste Bremen / z. Hd. Frau Helga Schulz
Adresse
Am Speicher XI 8, 28217 Bremen
Homepage

Teilnahmebedingungen

Örtliche Begrenzung
keine

Die Hochschule für Künste Bremen bietet ein vielfältiges Studienangebot in den Bereichen Kunst, Design und Musik, das einen produktiven und integrativen Dialog zwischen den Studiengängen ermöglicht. Im Fachbereich Kunst und Design der Hochschule für Künste Bremen ist zum 01.04.2021/nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Professur für Fotografie (w, m, d)
Besoldungsgruppe W 3, Verbeamtung auf Lebenszeit, Kennziffer WP 20/03

zu besetzen.

Gesucht wird eine renommierte künstlerisch/gestalterisch arbeitende Persönlichkeit (w, m, d), die das Fach Fotografie in den Studiengängen Integriertes Design BA/MA in Lehre und Forschung vertritt. Als eine der ersten Hochschulen hat die HfK Bremen im Jahr 2000 das Studienmodell „Integriertes Design“ eingeführt und seitdem erfolgreich entwickelt.

Das Arbeitsfeld umfasst die Fotografie als bildliche Äußerung und als konzeptionelle Ausdrucks- und Darstellungsform in einem interdisziplinären Lehrangebot.

Außer einem abgeschlossenen einschlägigen Hochschulstudium erwartet die Hochschule für Künste von den Bewerber*innen eine herausragende künstlerisch/ gestalterische Qualifikation und Haltung, nachzuweisen durch ein umfangreiches fotografisches Werk sowie internationale Aktivitäten und Bekanntheit durch Publikationen, Ausstellungen, Workshops, Kooperationen u. Ä.

Gewünscht wird die Beschäftigung mit Fragen von Bildsprache, Bild als Mittel der Kommunikation, und die Fähigkeit zur kritischen Reflexion von Fotografie und Gesellschaft.

Zusätzlich wird vorausgesetzt:

  • eine hohe pädagogische Eignung, nachzuweisen durch einschlägige Lehrtätigkeit im Bereich Fotografie und
  • eine in der Regel einjährige Erfahrung in der Lehre an einer Hochschule
  • die Beteiligung an interdisziplinärer Team- und Projektarbeit in den Designstudiengängen wie innerhalb der HfK sowie
  • eine untersuchende Haltung und das Interesse an künstlerisch/ gestalterischer Forschung und Entwicklung

Dazu gehört auch eine entschiedene Bereitschaft zur aktiven Teilnahme an der Weiterentwicklung der Hochschule für Künste Bremen, zur kollegialen Zusammenarbeit und zur Mitwirkung in Gremien der akademischen Selbstverwaltung. Insofern sind gute Kenntnisse der deutschen Sprache erwünscht. Die aktuelle Lehrverpflichtung beträgt 18 Lehrveranstaltungsstunden pro Woche vor Ort.

Zu den künstlerisch/gestalterischen Produktionsmöglichkeiten gehört derzeit eine sehr gut ausgestattete Foto-Werkstatt mit digitaler Bildbearbeitung und Druckwerkstatt, ein Fotostudio mit digitalen Kamerasystemen sowie ein analoges Labor.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach § 116 des Bremischen Beamtengesetzes. Die Hochschule für Künste strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im künstlerisch-wissenschaftlichen Bereich an und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung den Vorrang haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 04.09.2020 unter Angabe der Kennziffer WP 20/03 zu richten an den Rektor der Hochschule für Künste Bremen / z. Hd. Frau Helga Schulz / Am Speicher XI 8 / 28217 Bremen.

Link zur Ausschreibung / Website