Open calls

HM München - W2 Professur Fotografie

Stellenausschreibungen an Hoch- und Fachschulen


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Telefonnummer
089 1265-4845

Teilnahmebedingungen

Örtliche Begrenzung
keine

Kennziffer: 1231

Wir suchen eine Persönlichkeit mit Berufs- und Lehrerfahrung, Begeisterung für die Vermittlung des Lehrgebiets und Vernetzung in die Fotografie-Szene. Sie lehren die Grundlagen der Fotografie in Technik, Theorie, Konzeption und Praxis. Sie vermitteln Studierenden die Relevanz von Bildwelten als Träger von Information, Emotion und Narration. Sie reflektieren inhaltliches, gestalterisches und künstlerisches Handeln über die Grenzen des Mediums der Fotografie hinaus. In Ihrer Arbeit vertreten Sie formal und stilistisch eine eigenständige Position, in der Lehre sind Sie offen für die gesamte Bandbreite der Fotografie. Voraussetzungen dafür sind Kenntnisse über die Geschichte der Fotografie und ein zukunftsorientiertes Verständnis des Mediums. Sie sind bereit, Ihre Kompetenzen in studienrichtungsübergreifende und interdisziplinäre Lehrprojekte einfließen zu lassen. Die Verbindung von Tradition und Innovation im Kontext des gesellschaftlichen Wandels ist für Sie Ansatzpunkt, um das Curriculum an der Fakultät für Design weiterzuentwickeln.

Die Aufgabenschwerpunkte der Professur sind:
• die grundständige Lehre in der Studienrichtung Fotodesign (Bachelor)
• die studienrichtungsübergreifende Begleitung der Studierenden im praktischen, methodischen und theoretischen Arbeiten (Bachelor/Master)
• Begleitung von Abschlussarbeiten (Bachelor/Master)
• Verantwortung für die fotografischen Werkstätten (Studio und Labor)
• aktive Mitarbeit in der Selbstverwaltung, Entwicklung der Fakultät sowie des eigenen Lehrgebiets

Für die Professur gilt:

  • Lehrveranstaltungen aus verwandten Gebieten, auch in anderen Fakultäten, sind gegebenenfalls zu übernehmen.
  • Es wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft und Fähigkeit vorhanden ist, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache anzubieten. Mitarbeit an der Internationalisierung von Fakultät und Hochschule.
  • Darüber hinaus wird Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und im
    Bereich des Technologie- und Wissenstransfers erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Pädagogische Eignung, der Nachweis hierzu ist u. a. durch eine Probelehrveranstaltung zu erbringen. Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch eine Promotion oder durch ein Gutachten über promotionsadäquate Leistungen nachgewiesen wird oder der Nachweis der besonderen Befähigung zu künstlerischer Arbeit.
  • Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.
  • In besonders begründeten Fällen kann ferner eingestellt werden, wer zusätzliche künstlerische Leistungen nachweist; in diesem Fall soll eine mindestens dreijährige berufliche Praxis außerhalb des Hochschulbereichs nachgewiesen werden.

Die Hochschule München fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Link zur Ausschreibung / Website