Open calls

Künstlerförderung durch Trustee-Programm EHF - Konrad-Adenauer-Stiftung

Stipendien


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Abteilung Kultur
Ansprechpartner
Dr. Hans-Jörg Clement, Ursula Moss
Adresse
Klingelhöferstraße 23, 10785 Berlin
E-Mail
ursula.moss@kas.de

Teilnahmebedingungen

Örtliche Begrenzung
Deutschland
Einschränkung
Künstler*innen mit deutscher Staatsbürgerschaft

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt im Rahmen ihres Künstlerförderungsprogamms Stipendien an bedürftige und besonders befähigte Künstler mit deutscher Staatsbürgerschaft. Die Finanzierung erfolgt durch das Trustee-Programm EHF 2010.

Gesucht wird nach Künstlerinnen und Künstler, die einem hohen Qualitätsanspruch genügen, die das Kriterium der Bedürftigkeit erfüllen und deren Arbeiten – vor dem Hintergrund des Wertekontextes – über die Welt erzählen. Das Werk soll gesellschaftspolitische Fragestellungen reflektieren und sie formal ästhetisch anspruchsvoll umsetzen.

  • 6x Arbeitsstipendien an zeitgenössische Bildende Künstlerinnen und Künstler
  • 2x Arbeitsstipendien in der Sparte Literatur
  • 1x Arbeitsstipendium im Bereich der Komposition / zeitgenössischen Oper
  • 2x Studienstipendien in der Sektion Tanz

Voraussetzung im Bereich Bildende Kunst:

  • die deutsche Staatsbürgerschaft
  • ein in der Regel mit dem Meisterschüler abgeschlossenes Kunststudium an einer Hochschule/Akademie
  • Einwilligungserklärung zum Datenschutz
  • Die Bewerbungsmappe beinhaltet eine formlose Bewerbung, einen Lebenslauf, Zeugnisse, eine Ausstellungsliste, Arbeitsproben in Papierform (Kopie) und die selbst formulierte Beschreibung des eigenen Arbeitsansatzes. Gutachten/Empfehlungen sind willkommen, aber keine Voraussetzung.

CORONA BEDINGT können Sie sich mit den erforderten Unterlagen ausnahmsweise bis spätestens zum 31. Mai für das Stipendium im darauffolgenden Jahr bewerben. Es gilt das Datum des Poststempels. Ihre formlose Bewerbung richten Sie bitte an die

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Abteilung Kultur
Klingelhöferstraße 23
10785 Berlin

Nach Sichtung der Unterlagen entsteht eine Longlist. Die Kandidaten dieser Longlist werden im Atelier besucht oder zu Gesprächen in die Konrad-Adenauer-Stiftung eingeladen. Nach den Beratungen zu diesen Einzelterminen wird eine Shortlist zusammengestellt, die dem EHF-Beirat zur Diskussion und finalen Entscheidung vorgelegt wird.

Die Benachrichtigung aller Bewerber erfolgt unmittelbar in Anschluss an die Beiratssitzung Ende Januar/Anfang Februar des jeweiligen Jahres. Bei Zuteilung erfolgt die finanzielle Unterstützung ab April.

Sofern Porto in Form von Briefmarken beigefügt wurde, erfolgt die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit bis 30. März die Mappen nach Terminvereinbarung abzuholen. Die Stiftung bittet von telefonischen oder schriftlichen Nachfragen während des Auswahlverfahrens abzusehen.