Open calls

Kunstpreis Ennepe-Ruhr 2021

Wettbewerbe / Preise


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Ennepe-Ruhr-Kreis
Ansprechpartner
Claudia Breitenborn
Adresse
Fachbereich Finanzen, Kreisentwicklung und Bildung
E-Mail
kunstpreis@en-kreis.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
Künstler*innen aus allen Bereichen der bildenden Kunst mit Bezug zum Ennepe-Ruhr-Kreis
Örtliche Begrenzung
Bundesland Ennepe-Ruhr (Westfalen)

Zeichnungen, Fotografien und Gemälde, Skulpturen, Installationen und Videoprojektionen - Vieles ist möglich, wenn es um die Bewerbung für den diesjährigen „Kunstpreis Ennepe-Ruhr“ geht.

Noch bis Sonntag, 31. Oktober, haben Künstlerinnen und Künstler aus allen Bereichen der bildenden Kunst die Chance, sich mit ideenreichen und kreativen Werken um die vom Ennepe-Ruhr-Kreis ausgeschriebene Auszeichnung zu bewerben. Die Werke sollen einen Bezug zum Thema „Zwischen Nähe und Distanz“ haben.

„Teilnehmen können qualifizierte Künstlerinnen und Künstler, die mindestens 21 Jahre alt sind. Die Qualifizierung kann durch eine akademische Ausbildung und/oder Ausstellungen beziehungsweise Engagements im professionellen Rahmen nachgewiesen werden. Die Arbeiten sollen nicht älter als drei Jahre sein. Auch Gruppenbeiträge sind zugelassen“, erläutert Claudia Breitenborn, zuständige Mitarbeiterin der Kreisverwaltung, die Rahmenbedingungen.

Weitere Vorgabe wie bei allen seit 2011 bisher erfolgten sechs Ausschreibungen: Wer dabei sein möchte, muss im Kreis wohnen, hier geboren sein oder eine längere Zeit an Ennepe und Ruhr zu Hause gewesen sein.

Eingereicht werden können Fotos, Skizzen oder Entwürfe von bis zu drei Arbeiten. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören auch ein Anschreiben mit Angaben zur persönlichen Bindung an den Ennepe-Ruhr-Kreis, Erläuterungen zum Themenbezug und eine Biographie inklusive Publikations- und Ausstellungsliste der letzten drei bis vier Jahre. Die Kunstwerke müssen mit dem Namen des Künstlers sowie Titel, Jahr, Technik und den Maßen der Arbeiten versehen sein.

Ausstellung im Frühjahr 2022 in Hattingen