Open calls

Muthesius KH Kiel: W2 Professur für Time-based Media (w/m/d)

Stellenausschreibungen an Hoch- und Fachschulen


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Muthesius Kunsthochschule
Ansprechpartner
Das Präsidium
Adresse
Legienstraße 35, 24103 Kiel

Teilnahmebedingungen

Örtliche Begrenzung
keine

An der Muthesius Kunsthochschule im Zentrum für Medien ist zum nächstmöglichen Einstellungstermin die

Professur für Time-based Media (w/m/d) (W2 SHBesO)

zu besetzen.

Die Muthesius Kunsthochschule ist die einzige Kunsthochschule des Landes Schleswig-Holstein. Sie bietet Studiengänge in den Bereichen Raumstrategien, Kommunikationsdesign, Industriedesign, Freie Kunst sowie das Lehramt Kunst an Gymnasien in Kooperation mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für insgesamt ca. 640 Studierende an. Die Hochschule zeichnet sich außerdem durch das Zentrum für Medien, das Institut für Kunst-, Design- und Medienwissenschaften sowie eine Vielzahl von Werkstätten aus.

Das Lehrgebiet „Time-based Media” umfasst neben den Grundlagen und Traditionen des bewegten Bildes eine dezidierte Auseinandersetzung mit den medientechnologischen Entwicklungen unserer Zeit, wie zum Beispiel der Augmented- und Virtual-Reality.

Gesucht wird eine künstlerische Persönlichkeit/Visual Artist im Bereich der zeitbasierten Medien mit Praxis- und Lehrerfahrung.

In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den Fachspezialist*innen im „Zentrum für Medien” sowie den Professor*innen der Kunsthochschule stellen sich folgende Aufgaben:

  • die künstlerische und produktionstechnische Betreuung von experimentellen Film- und Medienprojekten in den Bachelor- und Masterstudiengängen
  • die künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit der dynamischen Entwicklung avancierter Medientechnologien wie Mixed Reality, generativer KI und virtueller Produktion
  • die Vermittlung und Reflexion von Wirkweisen und Narrationsformen des Mediums Film im erweiterten Kontext sowie die Auseinandersetzung mit historischen und zeitgenössischen Diskursen im Bereich der audiovisuellen Medien.

Ihr Profil:

  • Persönlichkeit mit nachweislich herausragenden, fachbezogenen Leistungen mit einem breiten Spektrum an nationalen und internationalen Projekten und einem zeitgemäßen, kritischen wie innovativen Umgang mit bewegten Bildern
  • mehrjährige berufliche Tätigkeit im künstlerisch-gestalterischen Bereich und belegbare Reputation durch Ausstellungen und/oder Filmfestivals, Publikationen oder Auszeichnungen
  • Erfahrung in der Lehre, bevorzugt an Kunsthochschulen

Die Professur ist dem interdisziplinär orientierten „Zentrum für Medien” zugeordnet. Sie soll in Zusammenarbeit mit der Professur für interaktive Medien Leitungsfunktionen übernehmen und hat dabei im Rahmen einer umfassenden personellen und technologischen Ausstattung großes Potential zur Gestaltung einer eigenständigen und innovativen Lehre in deutscher und englischer Sprache.

Die Mindesteinstellungsvoraussetzungen nach § 61 Abs. 1-3 oder ggf. Abs. 5 des Hochschulgesetzes des Landes Schleswig-Holstein (HSG) müssen erfüllt werden. Auf eine mögliche Befristung gemäß § 63 Abs. 1 und 2 HSG wird hingewiesen.

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Bei Teilzeit erfolgt die Anstellung im Beschäftigtenverhältnis und wird außertariflich analog der Besoldungsgruppe W2 vergütet.

Die Muthesius Kunsthochschule möchte in ihren Beschäftigungsverhältnissen die Vielfalt der Biografien und Kompetenzen fördern und setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Kunsthochschule ist bestrebt, den Anteil der Frauen in der Lehre zu erhöhen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist darauf hin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen, einschließlich Lebenslauf und Arbeitsproben (Bitte verzichten Sie auf die Übersendung von Filmen als Dateien, sondern verweisen Sie per Link auf die Plattform, auf der sich der Film befindet. Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.) sind bis zum 29.02.2024 vorzugsweise in elektronischer Form zusammengefasst in einem PDF-Dokument einzureichen über unser Bewerbungsportal auf unserer Homepage unter