Open calls

Rheinzabern | Integrierte Gesamtschule (IGS)

Kunst im öffentlichen Raum


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Landkreis Germersheim vertreten durch den Landrat Dr. Fritz Brechtel dieser vertreten durch die Kreisverwaltung Germersheim
Ansprechpartner
Hille Tesch Architekten + Stadtplaner Bahnhofstrasse 23, 55218 Ingelheim
Adresse
Bismarckstraße 4, 76726 Germersheim
E-Mail
vergabe@hilleundtesch.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
Professionelle Bildende Künstler*innen
Örtliche Begrenzung
EWR-Staaten
Thema
Kunst am Bau

Integrierte Gesamtschule (IGS) Rheinzabern

Nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltem offenem Bewerberverfahren
Ausgelobte Summe: 83.895,00 € (brutto) inkl. Material und Honorar

In den letzten Jahren sind viele Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten an der IGS Rheinzabern vorgenommen worden. Zuletzt erfolgte die Kernsanierung der Drei-Feld-Sporthalle, welche erst im Jahr 2022 abgeschlossen wurde. 
Für das Projekt Kunst am Bau sind insgesamt 83.895,00 EURO brutto vorgesehen. Die Summe umfasst sämtliche zur Realisierung notwendigen Kosten (Insbesondere Künstlerhonorar und Herstellungskosten einschließlich notwendiger Fundamentierungen, ggf. statischer Berechnungen usw.). 
Das Kunstprojekt soll im Außenbereich auf dem zentralen Pausenhofbereich platziert werden. 
 
Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erarbeitung von Entwürfen für die Gestaltung einer Kunst-am-Bau-Maßnahme im Bereich der Außenanlagen der Integrierten Gesamtschule in Rheinzabern. Die genaue Aufgabenstellung ist in Teil B der Auslobung formuliert. 
Die Ausloberin erwartet einen eigens für die Aufgabenstellung angefertigten Entwurf. 
Die Kunst am Bau soll auf dem zentralen Schulhof der IGS vorgesehen werden. Der Standort wird jedoch nicht genau vorgegeben, die Teilnehmer sind zur kreativen Integration Ihrer Vorschläge angehalten. Der Schulhof wurde ebenfalls bereits überplant und hat eine Umgestaltung erfahren; Eine Integration der Kunst am Bau in die Neugestaltung soll erfolgen. 
 
Das Verfahren wird als nichtoffener Wettbewerb im anonymen Verfahren mit vor-geschaltetem offenen Bewerberverfahren durchgeführt. Der Wettbewerb wird umfassend veröffentlicht. 

Sämtliche Unterlagen zur Bewerbung, das Bewerbungsformular sowie ein Vorabzug der Auslobung können heruntergeladen werden unter:
www.hilleundtesch.de/WM/GKB_rheinzabern

Prämierung
Für Preise und eine Bearbeitungsgebühr stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 9000,- € zur Verfügung.
Die ausgewählten angestrebten 10 Teilnehmer des Verfahrens erhalten jeweils eine Vergütung von 750,- € netto bei fristgerechter Einreichung eines vollständigen und prüffähigen
Wettbewerbsbeitrags.
Die Verteilung der Preise ist wie folgt vorgesehen:
Preise
1. 700,- €
2. 500,- €
3. 300,- €
Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ist in den genannten Beträgen nicht enthalten. Die Aufteilung der Wettbewerbssumme kann durch einstimmigen Beschluss des Preisgerichts neu
festgelegt werden.