Open calls

Stiftung Kunstfonds: 3. NEUSTART KULTUR Sonderförderprogramm 20/21

Projektförderungen


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Stiftung Kunstfonds
Ansprechpartner
Nora Höglinger
E-Mail
hoeglinger@kunstfonds.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
Kunstvermittelnde Akteure z.B. Künstler*innenräume, Produzentengalerien, Kunstvereine, Projekträume, solo-selbständige Akteur*innen
Örtliche Begrenzung
Deutschland
Einschränkung
Bewerbungen erst ab 14. August 2020 möglich!

Projektförderung für kunstvermittelnde Akteure

Kunstvermittelnde Akteure (z.B. Künstler*innenräume, Produzentengalerien, Kunstvereine, Projekträume, solo-selbständige Akteur*innen) können sich für eine Projektförderung bewerben, die die Vermittlung und den Konsum von bildender Kunst – sei es durch Gespräche, App + Video, Ausstellung, Verleih, Verkauf, Workshops etc. – nachhaltig mit innovativen und unkonventionellen Ideen anregen und an der Kunst vorzugsweise niederschwellig teilhaben lassen. Die Projekte sollen im Zeitraum zwischen Oktober 2020 und Dezember 2021 stattfinden, ein Zuschuss bis max. 50.000 Euro (Vollfinanzierung, kein Eigenanteil erforderlich) kann beantragt werden.

Ausschreibung ab 14. August 2020, Bewerbungsfrist 14. September 2020, Juryentscheid Ende September
Gesamtvolumen des Programms: bis zu 3 Mio. Euro

Zur Antragstellung für Projektförderungen von kunstvermittelnden Akteuren im Sonderförderprogramm 20/21 sind erforderlich:

Die Bewerbung im Sonderförderprogramm 20/21 erfolgt ausschließlich per Online-Antrag, der auf https://bewerbung.kunstfonds.de zur Verfügung gestellt wird. Im Online-Antragsformular sind folgende Angaben erforderlich:

Angaben zur Institution bzw. der Person des/der Antragsteller*in Beschreibung des Projekts in deutscher Sprache Kosten- und Finanzierungsplan mit Angabe der bei der Stiftung Kunstfonds beantragten Summe Dokumentationsmaterialien: bis zu 10 Abbildungen und/oder Internetvorschau von Werkbeispielen/Ausschnitten (eigene Website, Vimeo, Youtube, o.ä.)  mit einer Gesamtlänge von 5-10 min. Bei der Kodierung bitte folgende Richtlinien beachten: https://vimeo.com/help/compression

Vergaberichtlinien für Projektförderungen von kunstvermittelnden Akteuren im Sonderförderprogramm 20/21

Voraussetzung für die Förderung ist die fristgerechte Einreichung eines vollständigen Antrags im Online-Antragssystem der Stiftung Kunstfonds. Der Bewerbungsschluss ist der 14. September 2020. Anträge per Post, Email oder Telefax sind nicht zulässig. Anträge, die zum Bewerbungsschluss nicht in beurteilungsfähiger Form vorliegen, werden nicht zur Prüfung zugelassen. Über die Förderungen entscheidet eine vom Stiftungsrat gewählte unabhängige 16-köpfige Fachjury, die mehrheitlich aus bildenden Künstler*innen besteht. Die Jury trifft ihre Förderentscheidung Ende September. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht. Jede/r Bewerber*in kann nur einen Antrag einreichen. Parallelbewerbungen im regulären Förderprogramm der Stiftung Kunstfonds sind möglich. Die Förderung von Studentinnen und Studenten ist ausgeschlossen. Projekte, die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien oder einer von dieser ständig geförderten Einrichtung finanziell unterstützt werden, sind von der Förderung ausgeschlossen. Auszahlungen erfolgen erst nach Abschluss eines Fördervertrags. Eine rückwirkende Förderung ist ausgeschlossen. Die Fördermittel sind bis spätestens Ende 2021 zu verausgaben. Alle Förderungen unterliegen den Vorgaben der Bundeshaushaltsordnung (BHO).

Das Sonderförderprogramm 20/21 läuft unabhängig vom regulären Förderprogramm der Stiftung Kunstfonds. Sperrfristen für Antragsteller*innen und Geförderte gelten daher nicht. Parallelbewerbungen im regulären Förderprogramm sind möglich. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.