Open calls

Stipendien im Bereich Film und Video innerhalb der Bildenden Kunst (vormals Künstlerinnenprogramm) 2022

Fotografie / Multimedia


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Ansprechpartner
Künstlerinnenförderung: Karin Hofmann
Adresse
Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin
Telefonnummer
(030) 90228 441
E-Mail
karin.hofmann@kultur.berlin.de

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt
Frauen und Transfrauen mit Wohnsitz und Schwerpunkt ihrer beruflichen Beziehungen in Berlin
Örtliche Begrenzung
Bundesland Berlin
Einschränkung
künstlerische Ausbildung ist abgeschlossen oder mehrjährige Tätigkeit als Filmemacherin nachgewiesen, abgeschlossener Film oder Drehbuch sind Voraussetzung. Promovierende oder Professorinnen sind ausgeschlossen.

Bewerben können sich Frauen und Transfrauen, die ihren Wohnsitz und den Schwerpunkt ihrer beruflichen Beziehungen in Berlin haben. Die Antragstellerinnen dürfen nicht mehr an einer Hochschule immatrikuliert sein. Nicht gefördert werden Vorhaben, die die Realisierung reiner Videoinstallationen zum Ziele haben (siehe hierzu die weiteren Ausschreibungen der Sparte Bildende Kunst).

Stipendien: Die Stipendien sind für die künstlerische Entwicklung/Fortbildung und für die Unterstützung von Filmemacherinnen bei der Realisierung von Filmvorhaben bestimmt. Gefördert werden zeitlich begrenzte Arbeitsvorhaben z.B. für die Drehbucherstellung, für Recherchen, Vorarbeiten, Dreharbeiten und Endfertigung von Filmen.

Über die Bewerbungen berät eine unabhängige Jury. Maßstab der Beurteilung ist die künstlerische Qualität des eingereichten Vorhabens sowie seine Realisierbarkeit im Zeitraum der Förderung. Besondere Berücksichtigung finden innovative und experimentelle Filmvorhaben. Bitte gehen Sie in der Beschreibung Ihres Vorhabens auch darauf ein, wie Sie die Öffentlichkeit erreichen wollen, in welchen Kontexten der fertige Film gezeigt werden soll und inwieweit Kooperationspartner involviert sein werden. Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich der Verfügbarkeit der Mittel. Der Jury gehören Valeska Hanel, Ines Johnson-Spain, Olaf Stüber sowie eine weitere Person, die noch benannt wird, an.

Die Stipendien sind mit monatlich 2.000 EUR dotiert. Die Dauer des Stipendiums bemisst sich am Umfang des Arbeitsvorhabens. Es können 4-, 5- oder 6-monatige Stipendien beantragt werden, die Auszahlung erfolgt monatlich. Über die Zahl der zu fördernden Vorhaben und über die Bemessung der Fördermittel für den jeweiligen Antrag berät die Jury und unterbreitet entsprechende Vorschläge. Dies
kann Kürzungen im Verhältnis zur beantragten Fördersumme einschließen.

Bitte beachten Sie: Die Online-Anträge müssen bis 18.00 Uhr eingegangensein. Nach 18.00 Uhr ist eine Absendung nicht mehr möglich.

Detaillierte Informationen sowie die Ausschreibungsunterlagen auf der Homepage.

Zur Bewerbung hier:

Link zur Ausschreibung / Website