Open calls

TH Nürnberg: Professur (W2) Digital Imaging

Stellenausschreibungen an Hoch- und Fachschulen


Einsendeschluss:

Ausschreibende Organisation / Auslober / Kontakt

Name
TH Nürnberg
Ansprechpartner
Herr Prof. Tilman Zitzmann
Telefonnummer
0911/5880-2690
E-Mail
d-fakultaet@th-nuernberg.de

Teilnahmebedingungen

Örtliche Begrenzung
keine

An der Fakultät Design ist zum Wintersemester 2021/2022 oder später eine Professur der BesGr W 2 für das Lehrgebiet

Digital Imaging

zu besetzen.

Gesucht wird eine Gestalterpersönlichkeit für das Darstellungsmedium »Digital Imaging«.

Fotografie und der Designbereich Digital Imaging werden in der Fakultät als zukunftsweisendes Darstellungsmedium im Kontext der zeitgemäßen Bildgenerierung gesehen. Neben fotografischer Grundkompetenz werden fundierte Erfahrungen und Fachkenntnisse zu den Themen Compositing, Lichtregie und Bildinszenierung vorausgesetzt und sind zu belegen. Die Entwicklung von Bild-konzeptionen und die Weiterentwicklung bildgebender Verfahren in der Postproduktion gehören ebenso zum Lehrgebiet wie die Leitung des Studios und der Bildbearbeitung.

Die Integration des Moduls in interdisziplinäre Designprozesse wird erwartet. Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit, sowie zu Mitarbeit in der Studiengangsentwicklung und der Hochschulverwaltung werden vorausgesetzt.

Einstellungsvoraussetzungen

Ein abgeschlossenes Hochschulstudium wird vorausgesetzt. Die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit ist durch die Qualität einer Promotion oder durch einen anderen Nachweis (Gutachten über promotionsadäquate Leistungen) oder durch den Nachweis der besonderen Befähigung zu künstlerischer Arbeit zu belegen. Pädagogische Eignung sowie besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein müssen; in besonderen Fällen kann der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde. In besonders begründeten Fällen kann ferner eingestellt werden, wer zusätzliche künstlerische Leistungen nachweist; in diesem Fall soll eine mindestens dreijährige berufliche Praxis außerhalb des Hochschulbereichs nachgewiesen werden.

Bitte nutzen Sie ausschließlich unser Online-Bewerbungsportal.