Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Kunst trifft Gesundheit - Ausstellungsreihe mit Kunstpreis der AOK Nordost

Bewerbungsende: 30.09.2019 (es gilt der Poststempel)

Zum 8. Mal schreibt die AOK Nordost mit Unterstützung von Partnern mehrere Einzelausstellungen und einen Kunstpreis aus.

Zulassungsbedingungen:
Bewerben können sich Künstler/innen, die in den Bundesländern Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern leben oder arbeiten oder dies innerhalb der letzten fünf Jahren getan haben. Ausgenommen sind Künstlerinnen und Künstler, die im Bewerbungsjahr im Rahmen des AOK-Kunstprojektesausgestellt werden. Es sind nur zweidimensionale Kunstwerke (Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, und ähnliche gerahmte Arbeiten) zugelassen mit einer Seitenabmessung von mind. 50 cm und max. 140 cm sowiemax. 6cm Tiefe (incl. Rahmen). Bewerben kann sich jeder, der das 18. Lebensjahr erfüllt hat. Es gibt keine weitere Altersbegrenzung für teilnehmende Künstler.

Einreichung der Unterlagen:
Bitte reichen Sie die ausgefüllten Formblätter fristgemäß und vollständig ein. Andernfalls kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden. Für die Bewerbung reichen Sie bitte mindestens 6 und maximal 9 Fotos Ihrer Arbeiten ein, die Sie ausstellen möchten und ein Porträtfoto. Für die Beschreibung nutzen Sie bitte die Blätter 5a bis 5c. Ihre Vita, die Kurzbeschreibung zu Ihren Arbeiten und alle gedruckten Fotos (min. A6 und max. A4-formatige Fotos, die im Falle der Auswahl für Publikationen und Kataloge verwendet werden können)) sind zusätzlich digital auf einer CD beizulegen. Die Fotos bitten wir in einer Auflösung von 300 dpi (für eine Größe von ca. A4) auf der CD abzuspeichern. Das Einreichen von DVDs, Büchern oder Katalogen ist nicht zugelassen.

Auswahl der Künstler:
Die Auswahl der Künstler*innen obliegt der Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für das laufende Kalenderjahr werden bis zu 15 Künstler*innen empfohlen.

Ausstellungsplan:
Nach der Auswahl der Künstler*innen wird durch die Auslober ein Ausstellungsplan erstellt. Die Künstler*innen haben keinen Einfluss auf die Auswahl der Standorte, diese Auswahl wird durch den Auslober getroffen. Jede/r Künstler/in wird an max. 3 Standorten in Einzelausstellungen präsentiert.

Künstlerhonorar:
Jede/r Künstler*in erhält für die Anlieferung der Bilder zum ersten Ausstellungsort, die Bereitstellung dieser Arbeiten für das gesamte Jahr und die Abholung vom letzten Ausstellungsort ein Honorar in Höhe von 330,- € pro Einzelausstellung.

Kunstpreis 2019:
Unter allen ausgewählten ausstellenden Künstler*innen wird der AOK-Kunstpreis 2019 ausgelobt. Die Auswahl des Preisträgers obliegt einer Fachjury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Mitglieder der Fachjury werden auf www.aok.de/nordost, Rubrik Leistung und Service, Button Ausstellungen bei der AOK Nordost, bekannt gegeben und vorgestellt. Die/der Preisträger*in erhält ein einmonatiges Künstlerstipendium im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop in 2019. Dieser Preis enthält einen kostenfreien Arbeitsaufenthalt und ein Betrag von 1000 €, gestiftet von den Sponsoren des Projektes.

Ausstellungskatalog:
Zur Jahresausstellung wird ein Katalog erstellt, in dem alle ausstellenden Künstler*innen auf je ca. 4 Seiten vorbehaltlich des Auslobers präsentiert werden. Gezeigt werden Kunstwerke aus den Ausstellungen. Nach der Katalogpräsentation zur Preisverleihung des Kunstpreises 2019 erhält jede/r ausstellende Künstler*in 2 Freiexemplare. Der Katalog wird zusätzlich auf der Internetseite der AOK Nordost als Download zur Verfügung gestellt.

Veröffentlichungen:
Auf der Internetseite www.aok.de/nordost/kunstprojekt werden die Ausstellungspläne veröffentlicht und die Künstler*innen vorgestellt. Hier sind auch weitere Infos zum AOK-Kunstprojekt, der aktuelle Ausstellungsplan und alle Jahreskunstkataloge eingestellt. Darüber hinaus erfolgen Veröffentlichungen in regionalen und landesweiten Medien und ggf. auch in den Medien der Partner. Zur Ausstellungsreihe wird ein Flyer erstellt, in dem alle Künstler des laufenden Ausstellungsjahres mit Kontaktdaten und die Adressen der Ausstellungsstandorte vorgestellt werden. Die Flyer werden an den Ausstellungsstandorten ausgelegt. Die Künstler erhalten ebenfalls Flyer zur eigenen Verfügung.

Bereitstellung der Kunstwerke und Versicherung:
Für diese Ausstellungen sind von den ausgewählten Künstler*innen Arbeiten für eine Ausstellungsfläche von ca. 10 -15 laufenden Metern unter Vorbehalt des Auslobers nebst Ausstellungsliste mit Preisangaben, rahmungsfertige Vita auf A4-Blatt und die Bildbeschilderung bereitzustellen.
Alle ausgewählten Künstler/innen haben ihre Arbeiten der AOK Nordost ab 2. Januar bis 31. Dezember des betreffenden Ausstellungsjahres hängefertig zur Verfügung zu stellen. DieAufhängungenerfolgt über Hängesysteme mit Galerieschienen.Andere Präsentationen, etwa an Nägeln aufgehängt, geklebt oder aufgestellt sind nicht möglich.Die Hängung erfolgt durch das Projektteam. Der/dieKünstler/in kann jedoch bei der Hängung anwesend sein.Alle abgegebenen Arbeiten sind für den gesamtenZeitraum der Bereitstellung vom 2. Janaur bis 31. Dezember des Ausstellungsjahres versichert.Es sind nur zweidimensionale Kunstwerke mit einer Seitenabmessung von mind. 50 cm und max. 140 cm sowie max. 6 cm Tiefe(incl. Rahmen) zugelassen. Alle Kunstwerke müssen hängefertig (mit rückseitiger Vorrichtung zum Aufhängen für Galeriehaken derGalerieschienensysteme an der Wand) vorbereitet sein. Alle Kunstwerke sind rückseitig mit dem Namen des Künstlers und dem Bildtitel zu kennzeichnen(bei abstrakten Arbeiten bitte zusätzlich kennzeichnen, was oben und unten ist

Verkäufe:
Kunden können die ausgestellten Arbeiten auch käuflich erwerben. Die Projektleitung vermittelt zwischen Kaufinteressenten und Künstler. Die/der Künstler*in erhält 100 % des Kaufpreises und muss keine Vermittlungsgebühr entrichten. Sollte das verkaufte Bild aus der Ausstellung genommen werden, muss der/die Künstler*in tagaktuell ein gleichwertiges Bild in Größe und Preis zur Verfügung stellen. Die Projektleitung ist in einem solchen Fall immer zu unterrichten.

Rückgabe der Bewerbungsunterlagen und schriftliche Zu- bzw. Absage:
Eine Rückgabe der Unterlagen kann nur garantiert werden, wenn Sie einen für Ihre Unterlagen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag Ihren Bewerbungsunterlagen beilegen.
Alle Künstler werden jedoch nach der Entscheidung durch die Jury schriftlich über die Zu- bzw. Absage zur Teilnahme am Kunstprojekt 2019 informiert.

Ansprechpartnerin:
Ihre Ansprechpartnerin zum Kunstprojekt der AOK Nordost ist Frau Münnich (Projektleitung):Telefon: 0800 265080-31157oder 0152 0151 3650 E-Mail: Anett.Muennich@nordost.aok.de
Wenden Sie sich bei Fragen zu den Ausstellungen bitte ausschließlich an die Projektleitung.

  

bbk berlin e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

tel 030 230899-0
fax 030 230899-19

info@bbk-berlin.de