Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Reisezuschüsse für Auslandsvorhaben - Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten

Bewerbungsfristen: 1. November / 2. Mai für das laufende bzw. folgende Jahr (online 23:59)

Die Berliner Kulturverwaltung gewährt – vorbehaltlich verfügbarer Mittel - Zuschüsse für Auslandsvorhaben aller Kunstsparten im Bereich Internationaler Kulturaustausch.

Personenkreis/Zielgruppe
Gefördert werden Auslandsprojekte professioneller Künstler/innen, die ihren 1. Wohnsitz in Berlin haben und durch ihre künstlerischen Leistungen bereits in der Öffentlichkeit hervorgetreten sind. Künstlerinnen und Künstler, die nicht Staatsangehörige der Europäischen Union, der Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums sowie der Schweiz sind, können sich nur bewerben, wenn ihr Pass einen Vermerk der Ausländerbehörde enthält, der ihnen eine selbständige Tätigkeit erlaubt. Antragsberechtigt sind auch gemeinnützige Institutionen mit Sitz in Berlin. Studierende sind von einer Förderung ausgeschlossen.

Zweck der Förderung
Die Förderung von Projekten im Bereich Internationaler Kulturaustausch soll dazu beitragen, das kulturelle Schaffen Berliner Künstler/innen und die zeitgenössische Kunstszene der Stadt im Ausland vorzustellen. Gefördert werden herausragende Auslandsprojekte aller Kunstsparten mit geeigneten Partnern des Internationalen Kulturaustauschs, die nachhaltige Kontakte erwarten lassen und Eigenleistungen der lokalen Veranstalter vorweisen. Die Förderung ist bestimmt für zeitlich begrenzte Projekte: Ausstellungen, Konzerte, Gastspiele.
Ausgeschlossen sind Künstlerresidenzen, Arbeits- und Studienaufenthalte und Auslandsprojekte ohne lokale Kooperationspartner. Ausschlaggebend für eine Förderung sind künstlerische Qualität und Nachhaltigkeit der Koproduktion.

Umfang der Förderung
Gewährt werden Zuschüsse zu den Reise- und Transportkosten.
Gemäß der international üblichen Kostenaufteilung werden keine Übernachtungskosten und Tagegelder vor Ort übernommen.
Die Namen der geförderten Künstlerinnen, Künstler und Gruppen werden der Öffentlichkeit bekannt gegeben.

Voraussetzungen
Die Präsentation der Auslandsprojekte (Ausstellungen, Konzerte, Gastspiele) muss im jeweiligen Förderjahr stattfinden. Mit der Durchführung des Projekts darf erst nach Erhalt des Zuwendungsbescheides begonnen werden. Davor angefallene Kosten bzw. getätigte Ausgaben können nachträglich nicht mehr gefördert werden.

Antragstellung/ Bewerbungen
Bitte reichen Sie den Antrag – sowie alle Anlagen – elektronisch in deutscher Sprache ein.
Das elektronische Antragsformular sowie die Möglichkeit zum Hochladen der erforderlichen Anlagen finden Sie im Internet unter:
https://fms.verwalt-berlin.de/egokuef/egokuefservice/main?fb=5&pr=5.1

Auswahl des Förderprogrammes:
Förderbereich: Kulturaustausch
Förderprogramm: Reisezuschüsse für Auslandsvorhaben

Hinweise zu den hochzuladenden Anlagen zum Antrag:

  1. Projektbeschreibung (max. 2 MB, doc-, docx-, pdf-Datei) Inhaltliche Beschreibung des Vorhabens (Themen, Ziele etc.), max. 10 Seiten Text, ggf. mit Fotos oder Skizzen Dateiname für die Onlinebewerbung: PB_Name Antragsteller
  2. Kostenaufstellung (max. 500 kB, doc-, docx-, pdf-Datei) Finanzierungsübersicht über die beantragten Zuschüsse (Ausgaben, die vom ausländischen Partner übernommen werden, müssen nicht in Zahlen dargestellt sein. Es genügt die Information über die Leistungen, z.B.: „Hotel-/Vorort-Kosten übernimmt der Veranstalter“) Dateiname für die Onlinebewerbung: FP_Name Antragsteller
  3. Einladungsschreiben/Kooperationsvertrag des Veranstalters im Ausland mit Angaben zu den Leistungen und zur Adresse des Partners (max. 2 MB, doc-, docx-, pdf-Datei) Dateiname für die Onlinebewerbung: EINL_Name Antragsteller
  4. Informationen zum lokalen Kooperationspartner im Ausland (max. 5 MB, doc-, docx-, pdf-Datei) Dateiname für die Onlinebewerbung: KOOP_Name Antragsteller
  5. Künstlerischer Werdegang der/des Antragstellerin/s, des/der beteiligten Ensembles/Gruppe (max. 1 MB, doc-, docx-, pdf-Datei) Dateiname für die Onlinebewerbung: CV_Name Antragsteller
  6. Kopie Personalausweis bzw. Meldebestätigung des/der Antragstellers/in und der Mitglieder des/der beteiligten Ensembles/Gruppe; bei juristischen Personen als Antragsteller (z.B. eingetragener Verein) laden Sie bitte einen Registerauszug mit dem Nachweis des Sitzes in Berlin hoch (max. 2 MB, doc-, docx-, pdf-Datei) Dateiname für die Onlinebewerbung: MB_Name Antragsteller
  7. Kopie des Aufenthaltsstempels im Pass bei in Berlin lebenden Nicht-EU-Bürgerinnen und -Bürger
    (max. 2 MB, doc-, docx-, pdf-Datei) Dateiname für die Onlinebewerbung: PASS_Name Antragsteller
  8. Dokumentationsmaterial / Portfolio über die bisherige künstlerische Arbeit (max. 12 MB, doc-, docx-, pdf-Datei)
    max. 10 Fotos/ ggf. mit Links zu Websites oder zu Videos (ggf. mit Passwort)

Bitte konzentrieren Sie sich auf Arbeiten aus den letzten drei Jahren. Dateiname für die Onlinebewerbung: PF_Name Antragsteller

Kontakt/weitere Informationen:
Internet: http://www.berlin.de/sen/kultur/foerderung/antragscenter/artikel.85073.php

Kontakt: Reisezuschüsse für Auslandsvorhaben
Christine Krause
Tel.: (030) 90 228 - 745
E-Mail: christine.krause@kultur.berlin.de

Kontakt: Reisezuschüsse für Auslandsvorhaben (nur Europa)
Ina Martens
Tel.: (030) 90228 748
E-Mail: ina.martens@kultur.berlin.de

  

bbk berlin e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

tel 030 230899-0
fax 030 230899-19

info@bbk-berlin.de