Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Nachruf auf den Künstler Paul Salvatore Corazolla

*21. Juni 1930  †16. Oktober 2018

Unser Kollege und Künstler Paul Salvatore Corazolla starb am 16. Oktober in Berlin, wo er 1930 auch geboren wurde. Sein künstlerischer Schwerpunkt lag in der Glasmalerei. Er gestaltete viele Bleiglasfenster für Kirchen und öffentliche Gebäude mit einer sehr eigenen, abstrahierenden, oft streng geometrischen Form- und Farbensprache.

Paul Corazolla wuchs in einer musischen Familie auf, der Vater war Komponist und die Mutter Sängerin. In Wien begann seine künstlerische Ausbildung, die er 1946 an der Hochschule für Bildende Künste Berlin bei den Professoren Friedrich Stabenau und Ernst Fritsch sowie dem Bauhauslehrer Debus forsetzte. 1951 lernete er im Rahmen seines Studiums der freien und angewandten Grafik die Expressionisten Karl Hofer, damaliger Direktor der Hochschule, Max Pechstein und Karl Schmidt-Rottluff kennen.

Seit dem Studium war Paul Corazolla als freiberuflicher Künstler in seinem Friedenauer Atelier tätig. 1970-71 war er Vorsitzender des bbk berlin. Ab1983 leitete er für zwölf Jahre das Kunstamt Tiergarten und die Obere Galerie im Haus am Lützowplatz, wo er einige hundert Künstler*innen ausstellte. Er kuratierte fast 90 Ausstellungen und war verantwortlich für die Konzeption, Gestaltung und Herausgabe von Katalogen. Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof der St.-Matthias-Gemeinde in Berlin-Tempelhof. Den Grabstein hatte Paul Corazolla für seine 2011 verstorbene Frau Toshie Nanjo und sich selbst gestaltet. Er wurde am 30. Oktober 2018 dort beigesetzt.

  

bbk berlin e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

tel 030 230899-0
fax 030 230899-19

info@bbk-berlin.de