Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Dieter Ruckhaberle. Der Maler

Arbeiten aus den Jahren 1961-2017

Dieter Ruckhaberle war in Berlin vor allem als Gründungsdirektor der Staatlichen Kunsthalle bekannt. Dass er selbst Maler war, wussten wenige. Die letzten Jahre nutzte er ausschließlich zum Malen, eine Notwendigkeit, die er lange Zeit nach Brasilien verschoben hatte, seinem künstlerischen Refugium, wo er berühmt geworden war.

Ruckhaberle studierte in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren in Stuttgart bei Manfred Henninger und in Berlin bei Max Kaus Malerei. Sein künstlerisches Interesse galt der Farbe und den Farbflächen und ließ sich dabei nie auf gegenständliche oder abstrakte Malerei festlegen.

Dieter Ruckhaberle nahm sich, neben politischen Thematiken, vor allem mythischen und religiösen Themen an, die er beispielhaft bearbeitete und in einen welterklärenden Zusammenhang brachte. Er kam aus einer Generation, die den Zweiten Weltkrieg und das Abgründige des Menschen kennengelernt hat. Das merkt man seinen Werken an. Trotz der Eindrücklichkeit des Gegenstandes, stand für ihn immer die Malerei im Vordergrund.

Cornelia Gerner

Die Ausstellung wird bis 26. Mai 2019 zu sehen sein.
Öffnungszeiten: Mo-Fr und Sonntag 9-17 Uhr.
Zu der Ausstellung erscheint ein Katalog.

  

bbk berlin e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

tel 030 230899-0
fax 030 230899-19

info@bbk-berlin.de