9. Urheberrechtskonferenz der Initiative Urheberrecht

Initiative Urheberrecht

Die 9. Urheberrechtskonferenz der Initiative Urheberrecht findet am Montag, 22. November 2021, von 10.30 bis 15 Uhr voraussichtlich im Hybrid-Format statt.

Die Veranstaltung findet vor einer voraussichtlich begrenzten Anzahl von Gästen live in der Akademie der Künste am Pariser Platz statt – unter Einhaltung der im November 2021 geltenden Hygienevorschriften. Zugleich wird die Konferenz online übertragen.

Ein Thema ist der Umsetzungsprozess der EU-Urheberrechts- und der CabSat-Richtlinie in Deutschland und in anderen EU-Ländern. In Deutschland entstand ein deutlich verändertes Urheberrecht; Teile daraus wurden in ein neues Gesetz gegossen: das Urheberrechts-Diensteanbieter-Gesetz (UrhDaG).

Welche Auswirkungen sind schon bekannt? Wie reagiert die Musikbranche, die audiovisuellen Medien, wie andere Branchen? Gibt es erste Einschätzungen aus der Rechtswissenschaft?

In Brüssel wird derweil weiter reguliert. Aktuell sind zwei Verordnungen in Vorbereitung, Digital Services Act (DSA) und Digital Market Act (DMA), die auch die Initiative Urheberrecht sicherlich noch länger beschäftigen werden. Es geht unter anderem um Plattformregulierungen – und der Diskurs darüber darf nicht ohne die Urheber:innen und ausübenden Künstler:innen geführt werden. Die Initiative Urheberrecht, die über ihre 40 Organisationen rund 140.000 Urheber:innen und Künstler:innen vertritt, wird die Diskussionen rund um diese Themen intensiv begleiten.

https://urheber.info/diskurs/am-22-november-im-hybrid-format

Hier geht es zur Registrierung: (Am Tag der Veranstaltung wird ein Livestream zur Verfügung gestellt. Bitten melden Sie sich hierfür an.)