Stimmrechtsübertragung für die Mitgliederversammlung der VG Bild-Kunst bis 01. Dezember

VG Bild-Kunst Stimmrechtsübertragung 2021

Liebe Künstler*innen,

am 04. Dezember 2021 findet in Bonn die Mitgliederversammlung der VG Bild-Kunst statt. Der bbk berlin e.V. bittet die Mitglieder der VG Bild-Kunst ihre Stimme an den berufsverband bildender künstler*innen berlin e.V. zu übertragen, um konstruktiv die Interessen bildender Künstler*innen vertreten zu können.

Die Formulare zur Stimmrechtsübertragung wurden allen Mitgliedern der VG Bild-Kunst Anfang Oktober zugestellt und müssen ausgefüllt und unterschrieben bis bis spätestens Mittwoch, 01. Dezember 2021 direkt an die VG Bild-Kunst (per Post, Mail oder Fax) zurückgesendet werden.

Sie können Ihr Stimmrecht im Registrierungsportal auch elektronisch auf eine/n Vertreter*in, einen Verband etc. bis Dienstag, 30. November 2021, 24:00 Uhr, übertragen.

Der bbk berlin unterstützt die anstehende Reform im Grundsatz, da sie für Künstler*innen viele Vorteile bietet. In unserem letzten rundbrief vom September 2021 haben wir folgendes Resumee der vorrangegangenen Berufsgruppenversammlung gezogen:

"Dank Eurer/Ihrer Unterstützung konnte der bbk berlin – vertreten durch unser Mitglied Martin Zellerhoff – mit 15 % aller Stimmberechtigten in die Abstimmungen der Berufsgruppenversammlung der VG Bild-Kunst gehen.

Bericht zu den Entwicklungen der Reform des Verteilungsplans:

  • Ab 2022 können Urheber*innen alle Nutzun-gen Ihrer Werke melden, unabhängig ob künstlerisch oder angewandt.
  • Die Zuschlagsverteilung Kunst, gegen die wir seit 2017 gekämpft haben, wird abgeschafft.
  • Alle Präsentationen, die „auf deutschem Hoheitsgebiet“ stattfinden, sind meldefähig, also auch in deutschen Konsulaten, Botschaften und Kulturinstitutionen im Ausland.
  • Die „Auslandsliste“ ist Geschichte und etwaige Auslandsausstellungen können jetzt im Kontingent „Einzelbilder“ gemeldet werden.
  • Für die Nutzung von Werken im Zusammenhang mit Werkpräsentationen sind höhere Ausschüttungen vorgesehen.
  • Buchmeldungen sind wieder möglich.
  • Die zusätzliche Einführung von Einzelbildern ermöglicht eine Partizipation an den Ausschüttungen für Abbildungen, die nicht im Zusammenhang mit Werkpräsentationen stehen.
  • Die Sozialwerke von BG 1 + 2 wurden zusammengelegt, die Verwaltung verschlankt, so dass zukünftig nur eine Stiftung für in Not geratene Mitglieder der VG Bild-Kunst zuständig ist.
  • Gegen die Einführung einer Kappungsgrenze von meldefähigen Präsentationen konnten wir uns noch nicht durchsetzen.

Seitdem wir als Verband mitwirken, stieg unser Stimmenanteil auf 15 % und der des BBK-Bund sank von 70 % auf 55 %. Wir können noch stärker werden!"

In diesem Sinne: Übertragt uns Eure Stimme!

Link zur Mitgliederversammlung der VG Bild-Kunst mit allen Unterlagen und Fristen hier: