Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung des bbk berlin vom 14.07.2016

Zur Berichterstattung im Deutschlandfunk über die Kunstaktion

"Protektoramae – Forking Horizon 5.5.5.1-3" von Johannes Paul Raether

im Rahmen des Festivals "Foreign Affairs" der Berliner Festspiele am Samstag, 10.07.2016:

 

Pogrom

Gerade erst vor einem Monat hat der Leipziger Polizeipräsident Bernd Merbitz vor einer neuen Pogromstimmung gegen Migranten und Minderheiten in Deutschland gewarnt.

Inzwischen braucht man für das Schüren von Pogromstimmung keine Pegidademagogen mehr. Das erledigt schon der Öffentlich-rechtliche Rundfunk.

Wie man die Kunstaktion von Johannes Paul Raether am vergangenen Samstag im Berliner Apple Store beurteilt, ist gleichgültig. Nicht gleichgültig lässt uns der Satz "Solche Künstler zu stoppen, ist ein Gebot der Zivilisation", ausgesprochen im Deutschlandfunk (!) in Kommentierung dieser Kunstaktion durch den Journalisten Burkhard Müller-Ullrich. Wer so schreibt, der hetzt, der will mundtot, rechtlos, wehrlos machen. Wo Künstlern und der Freiheit der Kunst der Krieg erklärt wird, da ist die Zivilisation in Gefahr.

Alle wirklichen Feinde der Zivilisation haben als Verbalterroristen begonnen. Wehret den Anfängen.

Wir fordern den Intendanten des Deutschlandradios, Dr. Willi Steul, auf, sich ausdrücklich und öffentlich von den hetzerischen Äußerungen des Journalisten Burkhard Müller-Ullrich zu distanzieren.

berufsverband bildender künstler berlin e.V.
Geschäftsführer: Bernhard Kotowski
0174-4949940


_______
Linkliste:

Johannes Paul Raether, Statement veröffentlicht auf facebook am 10.07.16:
Im Zentrum meiner Arbeit als Performancekünstler stehen konstruierte Identitäten, die als Charaktere an wechselnden Schauplätzen im öffentlichen Raum auftauchen und dort forschen, lehren und erzählen. Als bunte Wesen, die aus Alltagsgegenständen zusammengesetzt sind besprechen sie mit dem Publikum – sowohl dem eingeladenen, als auch zufällig anwesenden – eine Vielzahl von komplexen Themen. Besonders gesellschaftliche Herausforderungen, wie zum Beispiel Bio- und Reproduktionstechnologien, globalisierte Tourismusindustrien oder Informations- und Computertechnologien versuche ich, verkörpert in diesen Wesen, anders zu reflektieren und zu besprechen. Das von mir dafür entwickelte Performance-System, das ich als „Identitektur“ bezeichne, geht davon aus, dass all diese Technologien sich nicht nur in soziale Konventionen einschreiben, sondern auch die Körper und Identitäten der user_innen konstruieren. ... weiter bitte unter: https://www.facebook.com/jeanpaul.ratier/posts/1214631658549013

Johannes Paul Raether "Protektoramae – Forking Horizon 5.5.5.1-3", Programm des Festivals Foreign Affairs der Berliner Festspiele: http://www.berlinerfestspiele.de/en/aktuell/festivals/foreign_affairs/fa16_programm/fa16_programm_gesamt/fa16_veranstaltungsdetail_170133.php

Burkhard Müller-Ullrich, Sendung im Deutschlandfunk am 10.07.2016: Kultur heute, Quecksilberquatsch unter: http://www.deutschlandfunk.de/kunstaktion-im-apple-store-quecksilberquatsch.691.de.html?dram:article_id=359718 

  

bbk berlin e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

tel 030 230899-0
fax 030 230899-19

info@bbk-berlin.de