Organisieren

berufsverband bildender künstler*innen berlin

Interessenvertretung bildender Künstler*innen in Berlin

Aktuell sind ca. 2.750 bildende Künstler*innen aller Sparten und Kunstrichtungen im Verband organisiert. Der bbk berlin ist unabhängig und finanziert sich allein durch die Beiträge seiner Mitglieder.

News

    10.08.2022 | Solidarität und Unterstützung für geflüchtete Künstler*innen und Kulturshaffenden aus den Kriegsgebieten der Ukraine

    Demonstration am 27.2.2022 Berlin - Die Vielen

    Der bbk berlin und sein kulturwerk bieten geflüchteten Künstler*innen und Kulturschaffenden aus den Kriegsgebieten der Ukraine aktive Hilfe an. Wir stellen unsere Netzwerke und die Infrastruktur insbesondere der Werkstätten zur Verfügung. Unsere Büros und Mitarbeiter*innen werden Orientierungshilfen geben und Vernetzungen mit der lokalen Szene soweit möglich unterstützen. Dazu gehört, dass der bbk

    25.07.2022 | Pressespiegel zur PM des bbk berlin: "Berliner Kunsthalle"- ein Etikettenschwindel

    Streit um die Kunsthalle - blau

    Immer auf dem neuesten Stand: Der bbk berlin fasst die Reaktionen in den Medien seit seiner Pressemitteilung vom 28. Januar zusammen. Welche Interessen vertritt der Verein "Stiftung für Kunst und Kultur e.V.", der die "Berliner Kunsthalle" betreibt? Und welche Rolle spielt das Land Berlin bei dieser Namens- und Repäsentationsaneignung? Die Debatte geht weiter und Konzepte werden entwickelt:

    20.07.2022 | Studie des Berufsverbands Bildender Künstler Bayern: Künstlerisches Prekariat

    Studio München - IFSE Berlin

    19. Juli 2022 | Süddeutsche Zeitung, Artikel von Evelyn Vogel: Viel Arbeit - wenig Geld: Eine neue Studie zur Lebens- und Arbeitssituation Bildender Künstlerinnen und Künstler in Bayern zeichnet ein düsteres Bild.

    Reden wir über Geld! Die große Honorarumfrage für Solo-Selbstständige und ihre Interessenvertretungen

    Reden wir über Geld!

    „SO_LOS! Die Initiative für faire Honorare“: „Wir wollen die Einkommen von Solo-Selbstständigen verbessern und ihre Interessenvertretungen stärken – bundesweit und branchenübergreifend. Dafür erheben wir aktuelle Honorare. Sie sollen Orientierung für individuelle und kollektive Verhandlungen geben. Den beteiligten Interessenvertretungen liefern sie eine fundierte Grundlage, Mitglieder zu beraten

    14.07.2022 | Freie Szene FFM: Kunstförderung „Wir sind ein Wirtschaftsfaktor“

    Logo - Koalition Freie Szene FFM

    12.07.2022 | JOURNAL FRANKFURT, Katharina Cichosch im Interview mit Haike Rausch, Monika Linhard und Line Krom: Zeitgemäße Kunstförderung muss die Kunstschaffenden selbst im Blick haben, sagen Haike Rausch, Monika Linhard und Line Krom. Die Künstlerinnen der Freien Szene FFM erklären, warum das nötig ist – und was Frankfurt von anderen Städten lernen könnte.

    13.07.2022 | Pressemitteilung des bbk berlin: "Räume zur künstlerischen Produktion sind eine entscheidende Ressource"

    logo_kulturwerk_bbk berlin

    sagen die kulturpolitischen Sprecherinnen von SPD, Grünen und Linkspartei, und sie tun jetzt viel dafür, diese Ressource zu schützen und zu vergrößern.

    08.07.2022 | Pressemitteilung des bbk berlin: Der neue Vorstand des bbk berlin ist gewählt!

    Vorstand bbk berlin Wahl 2022

    vl: Sabine Bangert (Versammlungsleiterin), Vorstand 2022: Johannes Büttner, Birgit Cauer, Markues, Zoë Claire Miller, Frauke Boggasch, Raul Walch und Sylbee Kim

    Am 6. Juli 2022 fand die außerordentliche Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen des berufsverbands bildender künstler*innen berlin statt. Die Mitglieder bestätigten die Sprecherin Zoë Claire Miller in ihrer Funktion und wählten Frauke Boggasch als zweite Sprecherin. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden die Künstler*innen Johannes Büttner, Birgit Cauer, Sylbee Kim, Markues und Raul Walch

    Kalender

      Project Space Festival 22

      Project Space Festival 22

      Der bbk berlin stellt vor: Im Rahmen des Project Space Festivals nehmen neben Projekträumen auch viele bildende Künstler*innen teil, die ihre Ateliers für Besuche öffnen.

      ORTSTERMIN 2022 »lieber laut« - Das Kunstfestival in Moabit

      ORTSTERMIN 2022 Moabit Kunstfestival

      ORTSTERMIN lädt 2022 Künstler:innen aller Sparten ein, das gleichnamige Kunstfestival in Moabit vielstimmig mit ihren Beiträgen zu gestalten. Nachdem in den letzten beiden Jahren Themen der sozialen Grenzziehungen und die Möglichkeiten eines ›reset‹ im künstlerischen Fokus standen, geht es in diesem Jahr darum, wieder aktiv zu werden und laut-stark Position zu beziehen.

      Ein Symposium des Performing Arts Programm Berlin

      Performing Arts Programm Berlin

      Der bbk berlin weist auf ein Symposium des Performing Arts Programm Berlin hin: "Der Kulturjournalismus ist im Umbruch. (...) was macht Kulturjournalismus wichtig in einer Zeit, in der einerseits die Feuilletons und damit die ökonomische Basis vieler Kulturjournalist:innen schrumpfen, und sich andererseits der Austausch über Kunst auf andere Kanäle verlagert. (...) Wie sieht es mit der Solidarität

      Lange Nacht der Bilder in Lichtenberg

      lange Nacht der Bilder in Berlin-Lichtenberg

      Von 18 bis 24 Uhr können dann 40 Kunstorte in Lichtenberg besucht werden: Galerien, Ateliers und Werkstätten, verteilt über den gesamten Bezirk. Es werden aber auch Touren zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu Galerien, Ateliers und Kunstwerken im öffentlichen Raum angeboten. Anmeldung notwendig.

      Für eine nachhaltige Kunst- und Kulturarbeit in Berlin "Brauchen wir ein Kulturfördergesetz - jetzt?"

      verdi_Logo_FGKunst

      2. Kulturpolitische Konferenz von ver.di Berlin - ver.di diskutiert mit Kultursenator Klaus Lederer und mit Vertretern der Fraktionen, die den Berliner Senat tragen, am 10. September 2022 von 11.00 bis 15.00 Uhr in der ver.di Bundesverwaltung, Raum Picasso-Kahlo-Klee (7 B), Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin