Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

fördern X fordern :: FÖRDERSUMMITS BILDENDE KUNST, 12.12.2018, 19:30

SAVE THE DATE: 12.12.2018, 19:30 Uhr, Köthener Str. 44, Nähe Potsdamer Platz

Der Anfang – Fördersummitsein neues Format für die Bildende Kunst

Mit ihnen, den Künstler*innen Berlins, wollen wir Kulturpolitik aus der künstlerischen Praxis heraus möglich machen. Welche Künstler*innenförderung braucht Berlin? Welche Förderungen und welche Strukturen müssten neu geschaffen, neu gestaltet oder müssten existierende Formate in Frage gestellt werden? Wo liegen die Bedarfe, wie hoch sind sie? Nur Künstler*innen selbst können aus ihrer Praxis Antworten und Anregungen geben. Sie sind die Expert*innen.

Wann: 12.12.2018 um 19:30 Uhr
Wo: Köthener Str. 44, 10963 Berlin, Academie Lounge, Nähe Potsdamer Platz

Wir laden Berlins Bildende Künstler*innen herzlich ein zum Fördersummit:

fördern X fordern  ::  Förderstrukturen der Bildenden Kunst in Berlin

Zur Diskussion von grundsätzlichen Ansätzen der Künstler*innenförderung in Berlin stehen externe Experten zur Verfügung. Sie halten kurze Eingangsstatements zu Förderstrukturen und  Förderpolitik im In- und Ausland:

  • Dr. Eckhard Braun, Jurist und Kulturberater:
    Was ist Kunst im Sinne des Grundgesetzes? Was bedeutet Partizipation in der Kulturpolitik?
  • Mirthe Berentsen, Autorin, Journalistin, kulturpolitische Beraterin:
    Wie wirkte die beispielhafte Künstler*innenförderung in den Niederlanden? Was bedeutet ihr Abbau seit dem Beginn dieses Jahrtausends?
  • Katharina Fichtner, Kulturattaché, Botschaft von Kanada:
    Am Beispiel Kanadas – die Bedeutung der Künstler*innenförderung des Canada Council for the Arts für die einzigartige kulturelle Infrastruktur des Landes.
  • Ines Doleschal, Bildende Künstlerin:
    Gender Gap in der Bildenden Kunst: Geschlechtsspezifische Ungleichbehandlung im Kunstbetrieb hat strukturelle Ursachen. Was sichert Chancengleichheit?
  • Stef Heidhues, Bildende Künstlerin:
    Wie sollten Förderungen ausgestaltet und ausgestattet sein, um langfristig und nachhaltig künstlerische Produktion zu ermöglichen?
  • Moderation: Christophe Knoch, Volljurist, Mitgründer und ehemaliger Sprecher der Koalition der freien  Szene Berlin – Produktion, Kuratierung, Netzwerk.

Diesem ersten Summit werden bis zum Mai 2019 weitere folgen, um wichtige Einzelthemen und Fragen zu Stipendienprogrammen, Infrastrukturen, zur Atelierförderung und zum Gender Gap zu diskutieren und Lösungsansätze zu präsentieren.

Vertreter*innen der Berliner Kulturverwaltung und Abgeordnete des Berliner Parlaments werden zu diesen öffentlichen Veranstaltungen ebenfalls eingeladen.

Hinweis: Das Format „Fördersummits“ wurde entwickelt und erfolgreich realisiert vom Landesverband Freie Darstellende Kunst (LAFT). Den Kolleg*innen gilt unser Dank für die Innovation und unsere Anerkennung für ihren Erfolg.    
Es werden Film- und Tonaufnahmen sowie Fotos auf dem Fördersummit gemacht, mit deren Verwendung Sie sich durch den Besuch der Veranstaltung einverstanden erklären.

Eine Veranstaltung des bbk berlin in Zusammenarbeit mit dem bildungswerk des bbk berlin. 

  

bbk berlin e.V.

Köthener Straße 44
10963 Berlin

tel 030 230899-0
fax 030 230899-19

info@bbk-berlin.de