News

30.11.2022 | Das bildungswerk des bbk berlin stellt das Kursprogramm für das erste Quartal 2023 vor:

Kalep Tapp arrow

Von Buchbindung über Siebdruck bis hin zu Editionen in Porzellan, bietet das umfangreiche Kursprogramm nützliches Wissen in rechtlichen, wirtschaftlichen, strategischen und vielen weiteren Bereichen der Professionalisierung, Umgang mit Medien, Selbstvermarktung und Social-Media. So deckt das Kursangebot im ersten Quartal 2023 diesen Bedarf an Wissen in vielerlei Hinsicht und aus mehreren

29.11.2022 | Der Maulbär - Das Kulturmagazin für den Berliner Südosten, Stefka Ammon: Kieze ohne Künstler.

Ateliersterben nicht nur in Treptow Köpenik - Treptow Ateliers und andere in Gefahr - Förderung von Hilfe zur Selbsthilfe nötiger denn je.

28.11.2022 | TAZ: Gentrifizierung in Berlin: Viel Platz für freies Denken

Das Zentrum für Kunst und Urbanistik wird nicht nur energetisch saniert, sondern auch erweitert. Das ist eine große Erfolgsstory.

25.11.2022 | DruckZeit JETZT GERADE EBEN - BlueMonday am 5. Dezember 2022

Blue Monday 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Druckwerkstatt, wir laden euch herzlich zum diesjährigen BlueMonday am 5. Dezember um 19 Uhr ein zur Ausstellungseröffnung mit aktuellen Arbeiten aus allen Werkstätten. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Corona ist leider immer noch ein Thema und daher bitten wir euch um einen Selbsttest, bevor ihr zu uns kommt. Damit sichert Ihr die kontinuierliche Arbeit der

25.11.2022 | ND, Yannic Walther: Scherbenhaufen Molkenmarkt

bbk berlin: Causa Molkenmarkt beschäftigt nun auch den Runden Tisch Liegenschaftspolitik - Hybris oder Innovation?

K(l)assensturz – Ein Abend über Ausschlüsse und soziale Herkunft im Kulturbetrieb

Diversity Arts Culture und kultur_formen laden in Kooperation mit der Berlinischen Galerie zur Veranstaltung „K(l)assensturz – über soziale Herkunft und Zugänge im Kulturbetrieb“ am 15. Dezember 2022 um 19.00 Uhr in der Berlinischen Galerie ein. Der Eintritt ist frei.

22.11.2022 | Abmahnwelle Google Fonts

Derzeit erhalten viele Website-Betreiber*innen Abmahnungen sowie Schadenersatzforderungen von Anwaltskanzleien oder auch Privatpersonen wegen der datenschutzwidrigen Einbindung von Google Fonts auf der eigenen Website.

19.11.2022 | Deutschlandfunk Kultur: Förderprogramm „Neustart Kultur“. Eine Frage der Qualität

Darf man privatwirtschaftliche Galerien staatlich fördern? „Selbstverständlich“, sagt die Kunsthistorikerin Ulli Seegers. Ist das mit der Kulturmilliarde wirklich geglückt? Es sollte eine Existenzförderung sein, war aber eine Exzellenzförderung.

17.11.2022 | Pressemitteilung des bbk berlin: NEUSTART KULTUR: Ein Skandal? Ja.

Pressemitteilung des bbk berlin

Der bbk berlin hatte das Programm NEUSTART KULTUR außerordentlich begrüßt, jedoch sofort nach dessen Veröffentlichung eine Nachbesserung bei den Förderrichtlinien gefordert und dazu aufgerufen, Anpassungen für weitere Förderrunden vorzunehmen.

16.11.2022 | Deutschlandfunk Kultur: NEUSTART KULTUR - Künstlerin Zoë Claire Miller „Man hat nicht einmal gefragt, ob überhaupt Bedarf besteht“

Die Künstlerin Zoë Claire Miller ist wütend: Sie findet es skandalös, dass über das Förderprogramm „Neustart Kultur“ viel Geld an finanzstarke Galerien geflossen ist. Kritik übt sie auch an der ehemaligen Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

15.11.2022 | Deutschlandfunk Kultur: Förderprogramm „Neustart Kultur“ - Die Kunst des Lobbyierens

Über 100 Millionen Euro aus dem Corona-Hilfsprogramm Neustart Kultur sind in die Bildende Kunst geflossen. Eine Recherche von Deutschlandfunk Kultur zeigt: Mit der „Kulturmilliarde” wurden Galerien und Kunstmessen gefördert, ohne den Bedarf zu prüfen.

14.11.2022 | OFFENER BRIEF CLUBKOMMISSION: Millionen-Dollar-Festival - von Großkonzernen betrieben?

Logo_Clubkommission

Der bbk berlin informiert: Die Clubkommission in Berlin hat einen Offenen Brief mit ausführlicher Stellungnahme zur Förderung eines mehrtägig geplanten Kreativfestivals 2023 durch die Senatswirtschaftsverwaltung ins Netz gestellt. Diesen möchten wir hiermit zur Kenntnis geben:

Martin Kaltwasser (1965 – 2022)

Martin Kaltwasser

Mit Martin Kaltwasser verlieren wir einen liebenswerten Kollegen und außerordentlich engagierten Künstler. Martin Kaltwasser war langjähriges Mitglied des bbk berlin und engagierte sich dort von 2013 bis 2018 in der Fachkommission für Kunst im öffentlichen Raum.

Offene Ateliers: NICE TO SEE YOU - Lankwitzer Damm

NTSY

Join us for a self-guided tour of the HER & BBK BERLIN studio buildings at Lankwitzerstrasse 14, 12107 as well as for EDITIONS– A finely curated art sale by EXGIRLFRIEND Berlin. Over 50 artists will open their studios to the public, perform, and display their work while we celebrate another year together on the “block” in Alt-Mariendorf.

04.11.2022 | Artists Are Hit Hard by Europe’s Twinned Energy and Inflation Crises, With Material Costs Exploding and Studios Too Expensive to Heat

Devorah Lauter, November 1, 2022 on artnet.com: One silver lining in an otherwise bleak situation is that many had already cut back on production costs during the pandemic.The upcoming season’s rising energy bills are going to affect vulnerable people, including artists who are often in precarious financial situations. “This is an announced, coming catastrophe with delayed effects,” said Zoë

03.11.2022 | Neue Honorarempfehlung für freie Künstler:innen der Darstellenden Künste

Der bbk berlin informiert: Der Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V. (BFDK) hat in seiner Delegiertenversammlung am 12. Oktober 2022 eine neue Honoraruntergrenze (HUG) für freischaffende Akteur*innen in den darstellenden Künsten beschlossen.

NEU ab 07.11.2022 | Digitaler Campus des bildungswerk

Digitaler Campus

Das bildungswerk des bbk berlin öffnet zwischen November und Februar zusätzlich zum analogen Angebot die Türen zum Digitalen Campus.

26.10.2022 | Solidarität und Unterstützung für geflüchtete Künstler*innen und Kulturschaffende aus den Kriegsgebieten der Ukraine

Demonstration am 27.2.2022 Berlin - Die Vielen

Der bbk berlin und sein kulturwerk bieten geflüchteten Künstler*innen und Kulturschaffenden aus den Kriegsgebieten der Ukraine aktive Hilfe an. Wir stellen unsere Netzwerke und die Infrastruktur insbesondere der Werkstätten zur Verfügung. Unsere Büros und Mitarbeiter*innen werden Orientierungshilfen geben und Vernetzungen mit der lokalen Szene soweit möglich unterstützen. Dazu gehört, dass der bbk

Tagung der Kommunalen Galerien Berlin: Schöpfen ohne Erschöpfung. Nachhaltigkeit im Kunst- und Kulturbetrieb

Tagung: Schöpfen ohne Erschöpfung

Die Veranstaltung des Arbeitskreises Kommunale Galerien Berlin in der Zitadelle – ZAK Zentrum für Aktuelle Kunst beleuchtet relevante Handlungsoptionen für die Ausstellungspraxis und für das Kuratieren aus verschiedenen Perspektiven der geladenen Künstler*innen, Kurator*innen und Wissenschaftler*innen und mithilfe interdisziplinärer Ansätze.

24.10.2022 | Der BBK Bundesverband berichtet: Neuregelung des Zuverdienstes aus selbstständiger Tätigkeit für KSK-Mitglieder

Die Zuverdienstgrenze für KSK-Mitglieder aus nicht-künstlerischer selbstständiger Tätigkeit soll ab dem 1. Januar 2023 wieder gesenkt werden, und zwar auf 520 Euro monatlich. Dafür soll aber bei Überschreiten der Grenze der Krankenversicherungsschutz über die KSK erhalten bleiben, wenn die künstlerische Tätigkeit überwiegt.